GBase - the gamer's base

Header08
oczko1

Carnival - Die Jahrmarkt-Party: Review

  Wii 

Wer keine Lust hat, bei kaltem Herbstwetter auf den Jahrmarkt zu gehen, kann sich das Spiel Carnival von 2K play holen. Mit Carnival kann man über 25 bekannte Jahrmarktspiele bequem zu Hause in der warmen Stube zocken. Wir haben für diesen Test intensiv die Wii-Fernbedienung geschwungen. Ob es sich lohnt, zuhause zu bleiben, um Carnival zu spielen, erfahrt ihr in diesem Review. Viel Spass beim Lesen!

Am Eingang zum Jahrmarkt muss man sich entscheiden, ob alleine oder mit Freunden gespielt wird. Bevor es aber losgeht, muss noch eine Spielfigur erstellt werden. Aus den Kategorien Gesicht, Haare, Oberteil, Hose und Schuhe kann eine individuelle Spielfigur zusammengestellt werden, die den Figuren aus Wii Sports sehr ähnlich ist. Später im Spiel kann die Figur mit freigeschalteten Kostümen und Accessoires neu eingekleidet werden. Der Jahrmarkt besteht aus fünf verschiedenen Gassen.

In jeder Gasse gibt es vier Minispiele und einen Arcade-Automat. Eine sechste Gasse zeigt dem Spieler seine gewonnenen Preise. Die Preise sind ziemlich sinnfrei. Zu gewinnen gibt es virtuelles Spielzeug und Tickets. Die Tickets können bei den Arcade-Automaten eingelöst werden, aber mit den Spielsachen kann nichts gemacht werden.

Für Kinder mag das vielleicht lustig sein, aber sicher nicht für Erwachsene.Die Arcade-Automaten dienen nur der Unterhaltung. Man kann sich beispielsweise die Zukunft voraussagen lassen oder testen, ob man verliebt ist. Zu gewinnen gibt es nichts.

Trotz 25 Minispielen ist die Motivation, dieses Spiel zu zocken nur von kurzer Dauer. Viele der Minispiele sind sehr einfach oder haben eine schlechte Steuerung und werden schon nach ein bis zwei Runden langweilig. Es gibt zwar von ein paar Jahrmarktständen eine schwierigere Variante, aber das macht die Sache auch nicht besser. Hinzu kommt, dass die Steuerung teilweise ungenau ist. Ein Beispiel ist der heisse Draht.

Ein Spiel, bei dem man eine Metallschlaufe um einen Draht herumführen muss, ohne den Draht zu berühren. Es ist praktisch unmöglich, das Minispiel in der vorgegeben Zeit zu absolvieren, da die Steuerung zu unpräzise ist. Dies führt schnell zur Frustration. Andere Spiele sind so einfach, dass man sie ein- bis zweimal spielt und dann nie wieder. Die Grafik ist kein besonderer Augenschmaus, weist aber immerhin keine technischen Mängel auf. Im Mehrspielermodus macht Carnival nur minimal mehr Spass als im Einzelspielermodus.

Carnival - Die Jahrmarkt-Party
Game-Facts

Game-Abo
 Was ist das?


Fabian Wespe

Carnival---Die-Jahrmarkt-Party


Carnival---Die-Jahrmarkt-Party


Carnival---Die-Jahrmarkt-Party


Carnival---Die-Jahrmarkt-Party


Fabian Wespe am 05 Nov 2007 @ 12:25
Kaufen
oczko1 Kommentar verfassen