GBase - the gamer's base

Header08
oczko1

Galileo Mystery - Die Krone des Midas: Review

  Wii 

Computerspiele machen doof. Jaja, sie regen nicht die Fantasie an, sie lassen Geist und Körper verkümmern, erziehen schon die Kleinsten zu Couch-Potatoes und machen aus hoffnungsvollen Youngsters im Handumdrehen passive Alleskonsumenten. So würden manche Erzieher nur zu gern vor den Digital-Dämonen warnen, die man in den meisten Haushalten ans TV-Gerät gestöpselt hat. Pro 7 Games spucken dieser moralinsauren Mixtur mit dem vorliegenden Adventure ganz gehörig in die Suppe und bringen mit einem Adventure auch gleich eine Eytraportion Bildung ins Spiel - zumindest für die etwas jüngeren Spieler.

Eigentlich freut sich Stephan ja auf seinen neuen Job als Museumswärter. Dementsprechend gut gelaunt beginnt er auch seinen ersten Arbeitstag. Die Freude wird aber sogleich geschmälert, als er erfährt, dass für seinen Posten der alte Herr Wochnik in den Vorruhestand geschickt wurde. Natürlich ist der rüstige Vorgänger ebenfalls nicht erbaut und verweigert jegliche Kooperation, die eine zügige Einarbeitung zur Folge gehabt hätte. Stephan muss sich also selbst in den Arbeitsprozess einfinden und viele Dinge durch Ausprobieren lernen.

Zu seinem Einstand mehren sich zu allem Überfluss auch noch seltsame Vorkommnisse. Da fällt auf unerklärliche Weise ein Dino-Skelett in sich zusammen, Stephan wird ausgeschlossen und obendrein scheint auch noch eine Diebesbande ihr Unwesen zu treiben, die es auf die Exponate abgesehen hat. Stephan braucht mehr als einmal die Hilfe seiner Freundin Jessica, die ihm auch die Arbeitsstelle verschafft hat. Eine weitere undurchsichtige Rolle scheint der Museumsdirektor einzunehmen, der die Entlassung des alten Wochnik eingefädelt hat.

Galileo Mystery - Die Krone des Midas Bild
Über dem Ganzen steht das Label "Galileo Mystery", und wer die TV-Sendung kennt, weiss um deren Lehrgehalt. Ein Museum eignet sich natürlich wunderbar, um sich eine Extraportion Bildung einzufahren. Ein erwachsener Mensch mit einem überdurchschnittlichen Bildungsgrad und eventuell sogar noch gehöriger Adventure-Erfahrung wird sich zwar häufiger "Ach nee, das ist doch gemeinhin bekannt" denken, lässt dabei aber ausser Acht, dass die Zielgruppe eher aus jüngeren Spielern besteht. In einem solchen Fall sollte die Intelligenzbestie aus dem obigen Beispiel ihren Kindern die Wiimote in die Hand drücken und sie beim Rätselraten beobachten.

Wer trotzdem mal nicht weiterweiss, kann die Lösung zu Rate ziehen. Eine sehr umfassende Hilfe ist zwar eingebaut, präsentiert aber ihr Wissen nur bröckchenweise, um einen allzu offensichtlichen Gebrauch zu verhindern. Ein bisschen soll man sich ja des Rätsels Lösung auch erarbeiten, selbst wenn man eine Komplettlösung im Hintergrund hat. Genre-Neulingen wird somit ein wohlig unfrustiger Einstieg in die Materie bereitet. Die TV-Show bietet ja zudem auch eine Mischung aus Information und Entertainment - so versucht das Spiel dem Label "Galileo" ebenfalls spielerisch gerecht zu werden, ohne von Anfang an zu abgehoben zu wirken. Wir warten also auf die richtig harten Kopfnüsse der ersten Arte-Spielreihe.

Galileo Mystery - Die Krone des Midas
Game-Facts

Game-Abo
 Was ist das?


Martin Weber

Galileo-Mystery---Die-Krone-des-Midas


Galileo-Mystery---Die-Krone-des-Midas


Galileo-Mystery---Die-Krone-des-Midas


Martin Weber am 04 Jan 2010 @ 09:21
Kaufen
oczko1 Kommentar verfassen