GBase - the gamer's base

Header08
oczko1

Inazuma Eleven Strikers: Review

  Wii 

Der Entwickler Level-5 spendiert den Fans der japanischen Anime-Serie Inazuma mit Eleven Strikers ein neues Spiel für die Wii-Konsole. Ob dieser Ableger dasselbe Niveau erreicht wie die Episoden für den Nintendo DS, erfahrt ihr in unserem Testbericht.

Fussball pur - oder so ähnlich

Eines müssen wir gleich vorwegnehmen: Inazuma Eleven Strikers hat mit den Episoden für den Nintendo DS nicht allzu viel zu tun - zumindest nicht inhaltlich. Während sich die Handheld-Spiele als eine Mischung aus Strategie, Rollenspiel und Management-Simulation mit einer ordentlichen Prise Fussball präsentiert haben, liegt der Fokus von Eleven Strikers nahezu komplett auf dem Gekicke auf dem Rasen.

Zwar bietet auch das Wii-Abenteuer solche Elemente wie zum Beispiel das Aufstufen der Spieler und der damit verbundenen Verbesserung ihrer Fähigkeiten. Auch könnt ihr euer Team verstärken, indem ihr euch als Scout betätigt und neue Spieler verpflichtet. Es ist sogar möglich, Bande zwischen einzelnen Spielern zu knüpfen, so dass deren Zusammenspiel künftig etwas besser funktioniert. Doch das alles ist im direkten Vergleich mit den Nintendo-DS-Versionen ziemlich oberflächlich gehalten und somit nicht mehr als eine nette Zugabe.

Fussball auf Crack

Wenden wir uns also dem Kernstück von Inazuma Elven Strikers zu: dem eigentlichen Fussballspiel. Wenn man es denn als ein solches bezeichnen mag, denn wer einen Kick im Stil einer Fussballsimulation wie FIFA 13 oder Pro Evolution Soccer 2013 erwartet, dürfte sich relativ schnell von diesem Spiel abwenden. Die Entwickler von Level-5 haben vielmehr den Geist der TV-Vorlage beibehalten und diesen nahezu 1:1 auf das Spiel übertragen.

Inazuma Eleven Strikers Bild
In anderen Worten: Euch erwartet ein ziemlich abgedrehtes und knallbunt präsentiertes Action-Fussballspiel, bei dem es an allen Ecken und Enden knallt - und der Realismus auf der Strecke bleibt. Das ist überhaupt nicht schlimm, denn immerhin will Inazuma Eleven Strikers auch genau das sein. Anstatt euch über möglichst ausgeklügelte Ballstaffetten und eine komplexe Steuerung den Kopf zu zerbrechen, bietet dieses Spiel genau das Gegenteil. Die Kontrolle per Nunchuck und Wiimote ist sehr zugänglich, und das Spielgeschehen relativ simpel aufgebaut. Mit nur wenigen Tasten und Bewegungen der Wii führt ihr sämtliche Aktionen aus. Dieser Umstand ist wohl auch dem Bestreben der Entwickler geschuldet, eine relativ junge Zielgruppe anzupeilen. Selbst ungeübte Spieler kommen schnell mit der Steuerung zurecht - der Einstieg fällt somit entsprechend leicht.

Inazuma Eleven Strikers
Game-Facts

Game-Abo
 Was ist das?


Andre Linken


Andre Linken am 22 Nov 2012 @ 07:36
Kaufen
oczko1 Kommentar verfassen