GBase - the gamer's base

Header08
oczko1

Medal of Honor - Vanguard: Review

  Wii 

Zweiter Weltkrieg, Zweiter Weltkrieg, Zweiter Weltkrieg - das Thema ist extrem ausgelutscht. Sogar dermassen extrem, dass die Kommentierung dieser Übersättigung selbst bereits zum Klischee verkommen ist. Die Medal of Honor-Reihe war einst die Avantgarde der halbwegs realistischen Kriegsspiele, nach eher arcademässigen Shootern wie etwa Return to Castle Wolfenstein. Viele Konventionen des Genres, wie das Zielen über Kimme und Korn, wurden hier begründet. Nun ist für Nintendos Wii eine Portierung der aktuellen Playstation 2-Fassung von Medal of Honor unter dem Namen Vanguard erschienen. Das heisst auf Deutsch? Avantgarde. Inwiefern das zutrifft, könnt ihr in unserem Review nachlesen.

Profilneurose

Das Nervigste gleich vorweg: man muss ein Profil erstellen. Das wäre weiter nicht so schlimm, wenn man nicht auch noch bei jedem Start zusätzlich zu den üblichen Warnbildschirmen nun auch noch ein Profil auswählen und bestätigen müsste. Dazu dann noch vor dem Erscheinen des Menübildschirms die Aufforderung, "irgendeinen" Knopf zu drücken. Das übliche an unnötigen Verzögerungen, ja. Aber wir reden hier ja von Electronic Arts. Heimat der Neuaufgüsse altbewährter Spielprinzipien. Sorgfalt kann man hier eigentlich nicht erwarten. Aber die kommt dann doch noch, und zwar heftig.

Klasse Kontrolle

Der erste Weltkriegs-Shooter auf der Wii, und zwar Call of Duty 3, hatte einen grundsoliden Eindruck gemacht. Schade war nur, dass die Wiimote an allen falschen Stellen ausgereizt wurde. Von einer unangenehmen Steuerung der Fahrzeuge über umständliche Nahkämpfe mit Gegnern bis hin zu einer Lehnfunktion mit Handkrampfgarantie - hier hatte man alles falsch gemacht, was man falsch machen konnte. Nur die grundlegende Fortbewegung war brauchbar. Der Rest? Umständlich wie nichts Gutes.

Bei Vanguard geht es schon mit Wiimote und Nunchuk direkt los, ohne vorhergehendes Tutorial wird man direkt ins Kampfgeschehen geschmissen. Wortwörtlich. Der Flieger ist unter Beschuss, und so wird er entzwei gerissen, aber da man eh zur Luftlandedivision gehört, war man ja schon bereit, das Bettlaken über sich auszuspannen. Und so segelt man gleich in der ersten spielbaren Sekunde der Erde entgegen und einer der ersten Tutorialbildschirme poppt auf. Normalerweise nervig, geben diese einem hier ausgiebig die Chance, die Steuerung auszuprobieren. Hat man die geforderte Bewegung, hier zur Steuerung des Fallschirms, korrekt ausgeführt, erhält man eine optische und akustische Erfolgsmeldung. Wahlweise kann nun das gesamte Tutorial übersprungen werden oder nur diese eine Meldung. Hilfreich ist es allemal, vor allem für Einsteiger.

Freier Fall

Wo waren wir? Über der Küste von Sizilien mit dem Fallschirm. Man muss nun die mit Wiimote und Nunchuk ausgerüsteten Hände so bewegen, als würde man tatsächlich die Fallschirmriemen ziehen - dementsprechend geht's mehr nach links, mehr nach rechts oder der Fall wird etwas verlangsamt.

Medal of Honor - Vanguard
Game-Facts

Game-Abo
 Was ist das?


Wille Zante

Medal-of-Honor---Vanguard


Medal-of-Honor---Vanguard


Medal-of-Honor---Vanguard


Medal-of-Honor---Vanguard


Wille Zante am 08 Apr 2007 @ 20:58
Kaufen
oczko1 Kommentar verfassen