GBase - the gamer's base

Header08
oczko1

NHL 2K11: Review

  Wii 

Die neueste Episode der Eishockeyserie NHL2K erscheint ausschliesslich für die Wii-Konsole. Reicht dieser Fokus seitens 2K Sports aus, um ein überragendes Spiel auf den Markt zu bringen oder vertändeln die Entwickler den Puck?

Zugegeben: Als der Publisher 2K Sports verkündet hat, dass das Eishockeyspiel NHL 2K11 exklusiv für die Wii-Konsole erscheinen wird, machte sich etwas Skepsis bei uns breit. Visieren die Verantwortlichen jetzt etwa eine neue Zielgruppe an und überlassen Electronic Arts das Feld der simulationslastigen Spiele? Eine richtige Antwort auf diese Frage können wir leider auch nach zahlreichen Testpartien nicht liefern, denn allem Anschein nach wussten die Entwickler von Visual Concepts selbst nicht so genau, für wen sie NHL 2K 11 machen wollen.

Wackeln und schiessen

Für diesen Zwiespalt der Gedanken sorgt hauptsächlich die stellenweise verkorkste Steuerung des Spiels. In der Theorie hört es sich natürlich zunächst klasse an, dass ein Sportspiel auf den Einsatz von Wii MotionPlus setzt. Immerhin rechnet man mit entsprechend authentischen und präzise umgesetzten Bewegungen des Controllers. Und im ersten Moment fühlt sich die Steuerung von NHL 2K11 auch ziemlich intuitiv an. So müsst ihr beispielsweise für einen Bodycheck sowohl Nunchuck als auch Wiimote schnell nach vorne reissen und ahmt auf diese Weise die Bewegung eines echten Eishockeyspielers nach. Schüsse werden hingegen mit einer raschen Seitwärtsbewegung des Controllers ausgeführt, was ein gewisses Gefühl von Geschwindigkeit und Kraft vermittelt.

Bis zu diesem Punkt hört sich das alles prima an, doch leider erweist sich das Konzept in der Praxis als ziemlich unzuverlässig. Während die einfachen Aktionen noch halbwegs flüssig von der Hand gehen, sieht das bei Schlagschüssen und Bodychecks ganz anders aus. Mehr als einmal wurden unsere Bewegungen verzögert oder im schlimmsten Fall sogar überhaupt nicht im Spielgeschehen umgesetzt. Da hier MotionPlus zum Einsatz kommt, haben uns diese Probleme sehr erstaunt. Fakt ist: Ein Problem- oder gar reibungsfreies Spielen ist auf diese Art nicht möglich. Zwar könnt ihr alternativ zum Classic-Controller greifen, doch damit wäre auch der grosse Individualitätsbonus eines Wii-Spiels verloren.

Einen weiteren Kritikpunkt, der ebenfalls auf die Hardware von Nintendos Konsole zurückzuführen ist, stellt die Präsentation von NHL 2K11 dar. Aufgrund der vergleichsweise geringen Rechenkraft der Wii dürft ihr natürlich keine Hochglanzoptik erwarten. Dennoch hinterlässt die Grafik einen faden Beigeschmack. Einerseits sehen die Spielermodelle recht schick aus und die Spiegelungen auf dem Eis machen ebenfalls einiges her. Andererseits fallen die Animationen etwas "unrund" aus, und die Farbgebung wird von einem auf Dauer nervigen Grauton dominiert. Das nagt zwangsläufig an der Atmosphäre des Spiels. Des Weiteren hätten einige zusätzliche Kameraschwenks oder ein besseres Aufbereiten der besten Spielszenen dazu geführt, dass NHL 2K11 näher an die Faszination einer Live-Übertragung ranrückt - tut es aber nicht.

NHL 2K11
Game-Facts

Game-Abo
 Was ist das?


Alexander Boedeker

NHL-2K11


NHL-2K11


NHL-2K11


NHL-2K11


Alexander Boedeker am 22 Okt 2010 @ 06:02
Kaufen
oczko1 Kommentar verfassen