GBase - the gamer's base

Header08
oczko1

Pikmin 2: Review

  Nintendo GameCube 


Endlich gibt es ein Wiedersehen mit den unglaublich niedlichen Pikmin. Selten trifft man in Videospielen auf ästhetische Blumenherden, die in bekannter Lemming-Manier hinter ihrem Anführer her trotten. Um so schöner ist es, dass ihr das Schicksal der Winzlinge alleine in eurer Hand habt. Da werden Diktatorgefühle geweckt und sogleich im Keim erstickt, wenn ihr in die Augen eines solchen Geschöpfes blickt. Die Pikmin sind zurück und noch genau so loyal und hilfsbereit wie zuvor und folgen dem Herr der Pfeife.



Alles klar, Olimar?

Eben nicht. Als Olimar in seinem Urlaub die Galaxie bereiste, wurde sein Raumschiff von einem Asteoriden getroffen, so dass er notlanden musste. Auf dem nicht katalogisierten Planeten, freundete sich Olimar mit einer Spezies an, die er Pikmin nannte. Diese loyalen und arbeitswütigen Wesen horchten auf Olimars Pfeife und halfen ihm die fehlenden Teile für sein Schiff wieder zu finden. Diese Mission konnte er erfolgreich abschliessen und sich, mit Hilfe der seltsamen Wesen, selbst retten.

Kaum zurückgekehrt, aus seinem wohl anstrengendsten Urlaub überhaupt, muss Olimar erfahren, dass auch bei seinem Arbeitgeber etwas schief gegangen ist. Dem jungen und unerfahrenen Louie wurde eine wichtige Lieferung aufgetragen, die er aber nie abliefern konnte. Unterwegs wurde dessen Raumschiff von einem Weltraumkarnickel angegriffen und die wertvolle Ladung Pikpik-Karotten verschlungen. Der Präsident von Hoctate Freight musste für den Verlust selbst aufkommen und nahm einen Kredit auf, der die Zukunft der Firma schon so gut wie ruiniert hat.

Als Olimar endlich nach Hause zurückkehrt, wird er sofort über die missliche Lage von Hoctate Freight aufgeklärt. Vor lauter Enttäuschung lässt Olimar sein mitgebrachtes Souvenir fallen. Die Sensoren seines alten Schiffes beginnen plötzlich wie wild zu tanzen und ein Scan des Objektes ergibt einen unglaublichen Wert von 100 Pokos. Sofort sieht der Präsident die Lösung des Problems. Olimar muss mit Louie auf den Planeten zurückkehren und noch viele weitere Schätze zurückbringen, damit der Schuldenberg getilgt werden kann.

Pikmin

Pikmin sind eine seltsame Lebensform, die wie Blumen im Boden wachsen. Kaum ausgerupft stehen sie Olimar und Louie zur Seite und gehorchen dessen Befehlen. Als Erstes wird man versuchen die Pikmin zu vermehren, indem man Blumen abhackt und den Kern zu den Zwiebeln transportieren lässt. Diese spucken sogleich weitere Samen aus, die sofort zu Pikmin werden. Braucht man nicht dringend neue Arbeiter, bietet es sich an die Samen erst im Boden zur Knospe und dann zur Blume reifen zu lassen. Die drei Pikmin-Stufen unterscheiden sich in Stärke und Geschwindigkeit. Zahlreiche Gegner bevölkern die Gartenlandschaft: Würmer, Maden, Käfer und diverse mutierte Pflanzen oder Tiere werden euch das Leben nicht gerade einfach machen. Bringt ihr den besiegten Körper zu euren Zwiebeln, werden weitere Samen ausgespuckt.

Pikmin 2
Game-Facts

Game-Abo
 Was ist das?


Admin

Pikmin-2


Pikmin-2


Pikmin-2


Pikmin-2


Admin am 12 Mrz 2005 @ 14:39
Kaufen
oczko1 Kommentar verfassen