GBase - the gamer's base

Header08
oczko1

Rayman - Raving Rabbids 2: Review

  Wii 

Beim Erscheinen der Rabbids-Minispiel-Sammlung letztes Jahr war noch klar ersichtlich, dass hier zu einem relativ späten Zeitpunkt in der Entwicklung das Konzept umgetrimmt wurde. Dementsprechend war das Spiel noch für alle Konsolen erhältlich, auf der damals neu erschienenen Wii aber bei weitem am erfolgreichsten. Dementsprechend wurde Rayman Raving Rabbids 2 von Grund auf für Nintendos aktuelle Konsole entwickelt. Lest in unserem Review nach, wie gut das geklappt hat.

Rayman's Raving Rabbid Revenge Reunion!

Die Hasen sind zurück! Diesmal versuchen die weissen Viecher mit dem IQ einer Gentomate und dem Klostampferfetisch, Raymans Heimatwelt, nämlich unsere gute alte Mutter Erde, zu erobern. Soweit der Vorspann, danach könnt ihr alleine in der Rolle von Rayman oder gleich zu zweit, dritt oder viert - je nach Controller-Ausstattung - miteinander gegen die Hasen ins Feld ziehen. Natürlich handelt es sich hierbei nicht um ein kooperatives Gemetzel im Sinne von Gears of War, sondern vielmehr um eine Reihe von Minispielen.

Mini Mich am Spiel!

Diese sind nahezu alle mit dem üblichen bescheuerten Humor der Blödelhasen ausgestattet und werden nicht selten zu Lachkrämpfen anregen. So muss man bei einem Spiel eine Schnecke anfeuern, die ihr Bestes gibt, 50 Zentimeter Boden zu überwinden, oder Indiana Jones-mässig vor einem rollenden Stein wegrennen.

Rab... äh, ruf mich an!

Absoluter Favorit war im Test aber das Kinospiel: Sobald im Vorführsaal das Licht ausgeht, muss die Wiimote wie ein Handy ans Ohr gehalten werden. Geht das Licht an, muss das Handy hastig wieder versteckt und möglichst schnell hintereinander mehrmals der A-Knopf gedrückt werden, um eine SMS zu verschicken. Die Mehrzahl der Spiele sind solide oder besser.

Toll für den Mehrspielermodus sind die zahlreichen Sandwichbalancierakte, bei denen man ein hochgestapeltes Brötchen abliefern muss, während die anderen Hasen oder Mitspieler das Gleiche mit ihrem Tablett versuchen. Logisch, dass man sich dabei anzurempeln versucht.

Geht auch schlechter

Insgesamt sind die Minispiele besser gestaltet als noch im Vorgänger und stark auf die Wii ausgelegt. Ein paar wenige kamen im Test als eher langweilig rüber, beispielsweise die Rennen, bei denen entweder ein Furzanfall genutzt werden muss, um euren Hasen durch einen Canyon zu jagen, oder ein Einkaufswagen wie in Jackass einen Hang runtergelenkt werden muss. Das Konzept mag hier lustig klingen, aber steuerungstechnisch gehen die Rennen eher träge über die Bühne.

Essentielle Bestandteile des ersten Teils waren auch die Klostampferschiessereien und die Tanzeinlagen. Diese wurden umfangreichen Verbesserungsmassnahmen unterzogen.

Klostampfa la Vista!

Augenfällig ist bei den Schiessparts erst einmal die brachiale Hintergrundgrafik. Verdutzt mag man sich wundern, was denn in die Wii gefahren ist und ob man die Scheibe nicht etwa fälschlicherweise in die Xbox 360 geschoben hat - doch sobald die ersten Hasen auf dem Bildschirm auftauchen, wird klar, dass der Hintergrund vorgerendert ist. Die weissen Löffelträger sind nämlich nach wie vor mit klar erkennbaren Polygonen dargestellt.

Rayman - Raving Rabbids 2
Game-Facts

Game-Abo
 Was ist das?


Wille Zante

Rayman---Raving-Rabbids-2


Rayman---Raving-Rabbids-2


Rayman---Raving-Rabbids-2


Rayman---Raving-Rabbids-2


Wille Zante am 03 Dez 2007 @ 21:27
Kaufen
oczko1 Kommentar verfassen