GBase - the gamer's base

Header08
oczko1

Speed Racer: Review

  Wii 

Die Wachowski-Brüder sind wohl vor allen Dingen für die Matrix-Trilogie bekannt. Schon da zeigten die Jungs, dass sie auf aussergewöhnliche Geschichten und eine ebenso besondere Optik stehen. Mit Speed Racer sollte besonders der letzte Punkt noch deutlich ausgebaut werden, was in einem knallbunten Kinospektakel endete, das leider nicht an den Erfolg von Matrix anknüpfen konnte. Wie aber verhält es sich mit dem gleichnamigen Spiel zum Film?

Formel 1 war gestern

Eines gleich vorweg: Mit der Geschichte des Kinofilms werdet ihr im Spiel nichts zu tun haben. Zwar sind die wichtigsten Charaktere wie zum Beispiel Speed Racer, Trixie oder Racer X vertreten, doch einen Story-Modus sucht ihr vergebens. Das mag in diesem Fall vermutlich sogar besser sein, denn so wird der Rennspass durch keinerlei Ablenkungen getrübt. Ein Fehler, den viele Softwarefirmen leider immer wieder machen, wenn sie sich an Kino-Adaptionen wagen. Anstatt sich auf das Wesentliche zu konzentrieren, werden lauter neue Dinge eingebaut, die den Spielfluss hemmen und von der eigentlichen Attraktion ablenken. Speed Racer tappt nicht in diese Falle, sondern schickt euch umgehend auf die Piste.

Bevor es richtig losgeht, empfiehlt sich jedoch ein Blick in das Tutorial. Hier lernt ihr wirklich alles, angefangen vom Lenken bis hin zu harten Attacken und schnellen Drifts. Wo wir schon beim Lenken sind: Speed Racer unterstützt das Wii-Lenkrad für noch mehr schrägen Fahrspass. Wer keines zur Hand hat, nimmt die Wiimote einfach quer in beide Hände, um mit dem linken Daumen das Steuerkreuz und mit der rechten Hand die Tasten 1 und 2 zu bedienen. Gesteuert wird auch ohne das Lenkrad durch Neigen der Wiimote. Die beiden Tasten dienen dem Gas und der Bremse, während das Steuerkreuz für Sonderaktionen gut ist. Dazu jedoch später mehr.

An Spielmodi stellen euch die Entwickler das allseits bekannte Einzelrennen zur Wahl. Dazu gesellen sich ein Zeitfahren und die Meisterschaft. Auch ein Mehrspielermodus fehlt nicht, an dem bis zu zwei Rennsportler teilnehmen können. Auch das Fahren einer Meisterschaft ist hier möglich, wovon sich manch ein anderes Spiel durchaus mal eine Scheibe abschneiden könnte. Die meiste Zeit dürftet ihr jedoch mit dem normalen Meisterschaftsmodus verbringen. Hier tretet ihr in verschiedenen Schwierigkeitsgraden gegen eine Gruppe von Kontrahenten an, wobei jedes Rennen Punkte bringt. Anders als in normalen Rennspielen, gibt es aber nicht nur Punkte für den ersten Platz, sondern auch für die schnellste Runde oder genug angerichteten Schaden. Gewinnt ihr eine Meisterschaft, werden neue Bonusinhalte freigeschaltet wie zum Beispiel neue Fahrer.

Speed Racer
Game-Facts

Game-Abo
 Was ist das?


Benjamin Boerner

Speed-Racer


Speed-Racer


Speed-Racer


Speed-Racer


Benjamin Boerner am 29 Jul 2008 @ 08:58
Kaufen
oczko1 Kommentar verfassen