GBase - the gamer's base

Header08
oczko1

Super Smash Bros. Brawl: Review

  Wii 

Was passiert, wenn Mario, Link, Zelda, Kirby, Samus, Sonic und Snake aufeinandertreffen? Es gibt schallendes Gelächter und lachende Gesichter. Zum dritten Mal schicken Nintendo und HAL die Helden unterschiedlichster Konsolenklassiker in den Kampf. Und was dabei herauskommt, macht jede Menge Spass. Sogar alleine.

Zum Dritten...gekauft!

Was soll an einem Kampfspiel eigentlich so besonders sein? Das Genre gibt es seit Jahrzehnten, und wenn man ehrlich ist, wurden bisher nur marginale Änderungen am Gameplay vorgenommen. Als Nintendo 1999 aber Super Smash Bros. veröffentlichte, überraschten uns die Japaner mit einem total durchgeknallten Setting. Man warf einfach Charaktere verschiedener Spiele zusammen und liess vier Gegner gegeneinander kämpfen. Fertig war das irre schnelle und irre lustige Partygame. Auch der 2001 erschienene Nachfolger Melee für den GameCube konnte vollends überzeugen. Nun geben Nintendo und HAL mit dem dritten Teil ihr Meisterwerk ab, und das hat gleich mehrere Gründe. Doch fangen wir doch erst einmal mit dem Spielprinzip an.

Crash, Boom, Bang!

In Super Smash Bros.: Brawl spielt ihr mit bis zu drei Gegenspielern um die Wette. Das grundlegende Prinzip ist dabei so einfach wie genial: Per Knopfdruck haut ihr den Konkurrenten, was ihm Schaden zufügt. Doch auch der grösste Schaden nützt einem nichts. Das Ziel ist es, den Gegner aus der Arena zu treten. Je mehr Treffer ihr einsteckt, desto wahrscheinlicher ist es, dass ihr mit dem nächsten kräftigen Schlag aus dem Kampfgebiet fliegt.

Für dieses Unterfangen steht euch eine ganze Armada an Kämpfer zur Auswahl, die alle bereits in klassischen Konsolenspielen in Erscheinung getreten sind. Insgesamt gibt es 35 Charaktere, wobei zu Beginn nur 23 zur Verfügung stehen. Der Rest wird freigeschaltet. Die Riege reicht dabei von Mario, Zelda, Prinzessin Peach und Link über Pikachu und Samus bis hin zu Snake. HAL hat es trotz der riesigen stilistischen Unterschiede aber trotzdem geschafft, Brawl einheitlich zu designen, sodass es tatsächlich wie aus einem Guss wirkt. Ferner besitzt jeder Charakter eigene Kampftechniken und -eigenschaften. So ist Yoshi beispielsweise ein schneller und quirliger Kämpfer, während Donkey Kong eher behäbig stampft. Link hat dagegen ein Schwert, mit dem er auch auf Entfernung viel Schaden anrichten kann.

Super Smash Bros. Brawl
Game-Facts

Game-Abo
 Was ist das?


Patrik Nordsiek

Super-Smash-Bros.-Brawl


Super-Smash-Bros.-Brawl


Super-Smash-Bros.-Brawl


Super-Smash-Bros.-Brawl


Patrik Nordsiek am 04 Jul 2008 @ 10:34
Kaufen
oczko1 Kommentar verfassen