GBase - the gamer's base

Header08
oczko1

Tenchu 4 - Shadow Assassins: Review

  Wii 

Ein alternder Held ist nicht gleichzeitig ein Qualitätsmerkmal. Zwar gibt es genügend gute Beispiele wie Metal Gear Solid 4 oder Wing Commander 3, aber auch genügend abschreckende Vertreter. Einer davon ist Tenchu: Shadow Assassins, bei dem nicht nur der Protagonist altert.

Ehre, Macht, bla bla bla...

Der vierte Teil der Ninja-Reihe Tenchu setzt auf Klischees: Die Geschichte rund um den alternden Rikimaru dreht sich um die typischen asiatischen Themen: Macht, Ehre, Krieg und die komischen Entscheidungen, die damit verbunden sind. So wird die Tochter des Königs entführt. Fortan streift ihr auf der Suche nach den Gründen dieser kriminellen Tat als Rikimaru oder aber auch als junge Hüpferin Ayame durch Japan - möglichst ohne dabei entdeckt zu werden. Leider kommt die Geschichte über die typischen Klischeepunkte nicht hinaus, und eine spannende Inszenierung kommt ebenfalls nicht zustande. Überraschungsmomente oder kreative Dialoge gibt es hier nicht. Schade, denn das asiatische Setting bietet eigentlich viel mehr als Ehre, hübsche Gebäude und Ninja.

Schleichen an die Macht!

Wie bereits die Vorgänger setzt auch Tenchu: Shadow Assassins voll auf den Schleichaspekt. Euer Ninja ist im Nahkampf weder stark noch mutig, denn sobald ihr entdeckt werdet, werdet ihr wieder an den Anfangspunkt der Abschnitte gesetzt. Zum Glück sind die Missionen in viele kleine Abschnitte unterteilt, sodass ihr für den Fall, dass ihr entdeckt werdet, nie mehr als fünf Minuten Spielzeit nachholen müsst. Das Entdecktwerden passiert meist nur aufgrund der etwas vermurksten Steuerung. Ihr bewegt euren Ninja mit dem Analogstick auf dem Nunchuk durch die immerzu dunklen Levels und müsst euch hinter allem verstecken, was euch Schutz bringen könnte. So werden Büsche, Hecken und Wände zu euren Verbündeten. Einige Fackeln könnt ihr darüber hinaus auspusten, andere können mit Wasserspritzern ausgelöscht werden. Mit der Wiimote könnt ihr verschiedene Bewegungen ausführen. So führt das Schwingen des Controllers in eine Richtung einen Ausfallschritt eurer Spielfigur aus, um entfernte Verstecke unbemerkt zu erreichen. Leider erkennt Tenchu dabei nicht immer die richtige Geste, weshalb ihr euch recht häufig auf offenem Gelände, statt in sicherem Gefilde wiederfindet.

Seid ihr in der Nähe eines Gegners, könnt ihr per A-Knopf eine Attacke antizipieren. Daraufhin müsst ihr eine bestimmte Sequenz ausführen, um den Angriff erfolgreich abzuschliessen. Das ist an und für sich kein Problem, denn für die simplen Schwing- und Knopfaufforderungen habt ihr genügend Zeit. Leider misslingt aber auch hier eine zuverlässige Interpretation der Eingaben, was meist darin endet, dass ihr entdeckt und zum Startpunkt zurückversetzt werdet.

Tenchu 4 - Shadow Assassins
Game-Facts

Game-Abo
 Was ist das?


Patrik Nordsiek


Tenchu-4---Shadow-Assassins


Tenchu-4---Shadow-Assassins


Tenchu-4---Shadow-Assassins


Tenchu-4---Shadow-Assassins


Patrik Nordsiek am 14 Mai 2009 @ 18:31
Kaufen
oczko1 Kommentar verfassen