GBase - the gamer's base

Header08
oczko1

Wii Party U: Review

  Nintendo Wii U 

Der Wii-U-Start verlief bekanntermassen schleppend. Ironischerweise scheint Nintendo vor allem den Casual-Markt, den er mit der Wii dominiert hat, nicht vernünftig bedient zu haben. Doch damit ist jetzt Schluss. Das selten dämlich benannte Wii Party U bietet genug Casual-Spass für eine ausgedehnte Party. Hoch die Tassen!

Die Macht des Gamepads

Endlich! Nachdem die Wii schon gefühlte drei Stunden nach Erscheinen mit unendlicher Party-Shovelware überschwemmt wurde, blieb diese Sparte auf Nintendos aktueller Konsole bislang erschreckend leer. Dabei bietet die Wii U mit dem Gamepad doch nach einhelliger Meinung das ideale Werkzeug für asynchrones und differenziertes Spielvergnügen im lokalen Mehrspielermodus. Pünktlich zum Weihnachtsgeschäft bedient Nintendo mit Wii Party U aber genau diese Klientel und erfüllt die damals geäusserten Hoffnungen mit Leben.

Wie bereits vom Vorgänger auf der Wii gewöhnt, tretet ihr auch hier vor allem in Minispielen gegeneinander an. Und von denen gibt es reichlich, immerhin 80 neue Minispiele haben es auf die Disk geschafft. Dabei kommt auch das geerbte Wii-Equipment zum Einsatz, da auch die neuen Herausforderungen vor allem auf den Einsatz der Wiimote zählen. Darunter fallen auch die klassischen Balance-, Reaktions- oder Zeigerspiele. Bei letzteren müssen die Kontrahenten beispielsweise möglichst schnell die Pose des Miis erkennen und auf dem Fernseher anwählen. So weit, so bekannt lustig.



Deutlich spannender wird die gesamte Geschichte, wenn das Gamepad ins Spiel kommt. Und hier zeigt Nintendo, warum der Touchscreen gerade für lokale Mehrspielerpartien den Unterschied machen kann. Insbesondere die Drei-gegen-eins-Spiele zeigen das Potenzial. Hierbei wird die Partygruppe aufgeteilt, wobei der Gamepad-Spieler gegen die Freunde antritt und meist ein anderes Spielziel verfolgt, als der Rest der Gruppe. So muss sich ein Spieler verstecken, während ihn die restlichen drei Spieler auf dem Fernseher suchen. Natürlich sieht der Gamepad-Spieler auf seinem eigenen Bildschirm ganz genau, wo er gerade steht. Ein anderes Mal setzt der Gamepad-Spieler Fallen in die Szenerie, die die Mii-Abenteurer vermeiden müssen. Diese aufgeteilten Spielkonzepte zeigen, wie das Equipment der Nintendo-Konsole zumindest für schnelle Unterhaltung ideal eingesetzt werden kann, und gehören zu den Highlights des Partyspiels.

Wii Party U
Game-Facts

Game-Abo
 Was ist das?


Patrik Nordsiek

Wii-Party-U


Wii-Party-U


Wii-Party-U


Wii-Party-U


Patrik Nordsiek am 25 Nov 2013 @ 10:29
Kaufen
oczko1 Kommentar verfassen