GBase - the gamer's base

Header08
oczko1

ZooCube: Review

  Nintendo GameCube 

"Ich werde zum Tier!". Dieser Spruch prangt auf der Verpackung des neusten Acclaim Spiels für den Nintendo GameCube. Ob man allerdings mit dem Puzzlespiel

Zoo Cube

wirklich tierisch viel Spass hat, und ob der Titel mit Genre-Klassikers wie Tetris und Co. mithalten kann muss sich erst noch zeigen. Wir haben uns die Testversion mal etwas genauer angeschaut.



Hintergrundgeschichte?

Obwohl Puzzlegames in der Regel ohne grossartige Hintergrundstory auskommen, verfügt Zoo Cube über eine ziemlich komplexe Vorgeschichte. Vor einigen Jahren erregte ein verrückter Professor aufsehen, indem er eine Technik entwickelte, mit der es ihm möglich war, Tiere zu transformieren und sie in eine unnatürliche dreidimensionale Hülle zu sperren. Doch die gequälten Tiere machten dieses Leiden nicht länger mit, und so wurde mit der Zeit die Weltöffentlichkeit auf die misslichen Umstände aufmerksam. Eine Gruppe von Kritikern formierte sich, um dem verrückten Professor das Handwerk zu legen und die gequälten Tiere zu befreien.

So entwickelte man den ZooCube, einen Mechanismus der die Auswirkungen von Professor Oozes Experimenten wieder rückgängig machen sollte. Schon nach kurzer Zeit ist der Professor dingfest gemacht und die Tiere wieder auf freien Fuss gesetzt worden. Alles scheint wieder in bester Ordnung zu sein und man stellte die Produktion der ZooCubes ein.

Bis jetzt, 13 Jahre nach diesen Ereignissen plötzlich wieder seltsam transformierte Tiere auftauchen..... Dr. Ooze ist entflohen und hat sein Vorhaben fortgesetzt! Jetzt schlüpft man in die Rolle einer der Piloten, welcher ein Ark Trägerschiff steuert, mit denen die ZooCubes transportiert werden. Mit aller Macht gilt es nun, die Tiere zurück zu transformieren und den Wissenschaftler endgültig zu stoppen.

Die Spielmodi

Jetzt hat man die Qual der Wahl, welchen der diversen Spielmodi man anwählen will. Für den Beginn empfiehlt sich der "Klassik-Modus". Hier besteht die Aufgabe darin, mit dem ZooCube verschiedene Tiere, die quer über die Kontinente verstreut sind, aufzusammeln. Im Spiel sieht das so aus, dass man die Kontrolle über ein würfelförmiges Gerät übernimmt, an dessen Seitenflächen man die Tierkapseln andocken lassen kann. Das Ziel ist es, jeweils zwei identische Tiersymbole auf einer Würfelseite zu vereinen und so zu befreien. Dabei schweben die Tiersymbole aus drei Richtungen heran, und es ist gar nicht so einfach, den Würfel so geschickt zu wenden und zu drehen dass schlussendlich die richtigen Tiere zueinander finden. Mit dem Spielverlauf erhöht sich natürlich der Schwierigkeitsgrad, indem immer mehr Symbole in immer kürzeren Abständen auftauchen. Für gelungene Aktionen gibt es Extrapunkte und auch Bonuslevel lassen sich freischalten.

ZooCube
Game-Facts

Game-Abo
 Was ist das?


Admin

ZooCube


ZooCube


ZooCube


ZooCube


Admin am 12 Mrz 2005 @ 16:41
oczko1 Kommentar verfassen