GBase - the gamer's base

Header08
oczko1

Soul Calibur Legends: Review

  Wii 

Welche Mission als nächstes ausgeführt wird, wird auf der Übersichtskarte ausgewählt. Hier wird auch ein Gros der Geschichte erzählt. Gezeichnete Abbilder der Helden unterhalten sich hier über die nächsten Aufgaben und über den Verlauf des Krieges. Meist hat man zwar nur eine Wahl, ab und zu gesellen sich aber noch alternative Levels dazu. Das ändert zwar nichts an der strengen Linearität von Soul Calibur Legends, ist aber im Vergleich zum Leveldesign noch abwechslungsreich. Damit wäre auch der grösste Kritikpunkt und Vernichter des Spielspasses entlarvt.

Quadrate und Schläuche

Eigentlich sollte man die Leveldesigner verklagen, foltern oder Ähnliches, denn das gesamte Spiel zerbröselt an diesen enorm uninspiriert gestalteten Missionen. Ständig muss man Level-Schläuche voller langweiliger und sich wiederholender Fallen hinter sich bringen, bevor man in einen quadratischen Raum, mal grösser, mal kleiner, geführt wird. Hier werden dann Unmengen an geklonten, langweiligen sowie hirnlosen Monster verkloppt. Hat man das hinter sich gebracht, öffnet sich irgendwo ein Tor - oder ein ideenloses Hier-darfst-du-nicht-her-warum-ist-auch-egal-Energiefeld - und man wird in den nächsten Schlauchabschnitt geführt. Nach einigen Fallen gibt es dann wieder ein Quadrat, und so weiter. Irgendwann ist der Abschnitt dann einfach zu Ende, der Level gemeistert. Einen echten Abschluss gibt es nur selten. Ein Lichtblick sind dabei die Bosskämpfe gegen meist riesige Kreaturen. Diese sind fordernd, abwechslungsreich und leider viel zu selten. Wenigstens weiss man dabei aber, warum der Level zu Ende ist.

Die mangelnde Abwechslung bekommt man spätestens nach einer halben Stunde zu spüren, wobei peu à peu der Spielspass flöten geht. Hat man sich zu Beginn noch über die tolle Steuerung gefreut, wird einem spätestens beim 100. Skelett und bei der 5000. Mumie gähnend langweilig. Auch die selten auftretenden, versteckten Knöpfe in Form von Fackeln oder Wänden helfen nicht. Diese werden einfach an-, aus- oder umgehauen. Dazu kommt, dass man einige Örtlichkeiten öfter besuchen muss. Waren diese schon beim ersten Mal langweilig, werden sie auch beim dritten Mal nicht spannender.

Soul Calibur Legends
Game-Facts

Game-Abo
 Was ist das?

 

Soul-Calibur-Legends


Soul-Calibur-Legends


Soul-Calibur-Legends


Soul-Calibur-Legends


Patrik Nordsiek am 29 Sep 2008 @ 02:20
Kaufen
oczko1 Kommentar verfassen