GBase - the gamer's base

Header08
oczko1

Freeloader: Special

  Nintendo GameCube 

Das Warten hat ein Ende! Viele Gamecube-Zocker feiern seit dem 7. Februar das zweite Weihnachten, denn Datel hat nun nach einem Jahr Warten die längst verschollene Bombe explodieren lassen. Geglückt?



Als im März 2002 der Gamecube auf den Markt kam, wurde der Launch mit einer Ankündigung begleitet, die Spiele-Fans begeisterte. Datel arbeitet an dem

Freeloader

, eine Boot-CD, mit der man Import-Games, sprich amerikanische und japanische (NTSC) Games, auf einer PAL-Konsole abspielen kann. Diese Funktion soll auch umgekehrt gehen: US-Zocker können dann also auch in den Genuss von deutschen Spielen kommen. Was daran so besonders ist? Viele Spiele erscheinen in den USA oder im Land der aufgehenden Sonne ein halbes Jahr früher. Des Weiteren spart man sich auch die Kosten für ein komplett neues ausländisches Gerät, denn die Hardware liegt meist bei 250 -350 ?, der

Freeloader

liegt im Preisverhältnis ca 300 ? weniger bei 20 ?.

Freeloader Bild

Freeloader in den Regalen? Nie!

Die englische Firma versprach den Fans den Freeloader im April herauszubringen. Voller Vorfreude bestellten sich viele Spieler schon ihre Import-Titel. Doch aus dem

Freeloader

wurde es im April nichts. Datel verschob den Release um einen Monat. Doch Voreilige blieben auch im Mai auf ihren Import-Spielen sitzen. Fast jeden Monat kündigten die Entwickler das kleine Wunderding an, doch erscheinen wollte der Freeloader bislang noch nicht. In Foren wurde die Boot-CD schon als "Verarsche" abgestempelt, jeder der noch Hoffnung schöpfte wurde belächelt.

Freeloader Bild

Freeloader Bild

Anfang Februar 2003 trudelte dann aber eine Botschaft in die Internet-Shops ein, mit der keiner mehr gerechnet hatte. Datel will in der kommenden Woche den Freeloader nun endgültig ausliefern. Die meisten Zocker waren natürlich sehr skeptisch; unbegründet. Denn tatsächlich konnten viele am 7. Februar die kleine aber feine Freeloader-CD in den Händen halten. Doch hält er auch was er verspricht? Unglücklicherweise ist auch eine falsche Version der Boot-Disk in den Händlerregalen erschienen. 1.04 ist die Nummer des Exemplars, die Top-Spiele wie Resident Evil Zero oder Metroid Prime überhaupt nicht oder nur mit Einschränkungen abspielen kann. Jedoch hatten nur einige Käufer Pech, da die funktionstüchtige und richtige Ausgabe, Version 1.06b, ebenfalls ausgeliefert wurde. Wer bei sich zu Hause noch die falsche Version rumliegen hat, kann diese bei Datel kostenlos umtauschen lassen. Fakt ist: Die jüngste Version ist genau so, wie es sich alle verhofft haben. Mit einem NTSC-tauglichen Fernseher sind alle aktuellen Import-Titel spielbar.

Freeloader
Game-Facts

Game-Abo
 Was ist das?



Admin

 
Admin am 04 Apr 2005 @ 16:40
oczko1 Kommentar verfassen