GBase - the gamer's base

Header08
oczko1

Nintendo Wii: Pre-Launch Special

  Wii 

Der Nunchuk

Der Nunchuk ist so etwas wie ein Anhängsel, welches durch ein Kabel an der Wiimote angestöpselt werden kann. Auch der Nunchuk besitzt Bewegungssensoren und Rumble-Fähigkeiten, wodurch bei einem Box-Spiel ohne Probleme die Schlagbewegung beider Hände simuliert werden kann. Gedacht ist das Anhängsel aber auch für komplexere Spiele. Mit dem klar ersichtlichen analogen Joystick können Spielfiguren so bewegt werden, wie man dies von den herkömmlichen Controllern bereits kennt. Der Nunchuk besitzt an der Vorderseite zwei Knöpfe. Die Z- und die C-Taste werden in den Spielen je nach Bedarf verwendet. Er ist etwas kleiner als die Wiimote und besitzt das Volumen 113 x 38.2 x 37,5 mm.
Nintendo Wii Bild

Die Wii Channels

Die Wii-Kanäle sollen so etwas wie unterschiedliche Fernsehsender darstellen. Nachdem bereits das Konzept der Fernbedienung übernommen wurde, möchte man den Benutzern neben den herkömmlichen Spielen auch weitere Beschäftigungsmöglichkeiten bieten. Auf der Wii sind bereits zum Start einige Software-Kanäle integriert, weitere sollen in der Zukunft noch folgen. Zu den angekündigten Kanälen, die aber noch nicht zum Erscheinungstag fertig sind, gehört neben dem Nachrichten- und Wetter-Kanal auch die Möglichkeit, frei im Internet zu surfen. Der Opera-Browser soll kurz nach dem Launch zum Download bereit stehen, bis Juni 2007 sogar kostenlos. Wetter- und Nachrichten-Kanal folgen erst Mitte Dezember respektive im Januar des nächsten Jahres. Folgende Kanäle können direkt nach dem Kauf ausprobiert werden

Disc-Kanal:

Über den Disc-Kanal werden die Wii- und GameCube-Spiele gestartet.

Mii-Kanal:

Hinter dem Mii-Kanal steckt die Idee eines interessanten Avatar-Systems. Jeder Benutzer, auch mehrere pro Haushalt, kann sich einen eigenen Mii-Charakter erstellen. Mit Hilfe eines Editors werden die kleinen Figuren nach dem eigenen Vorbild oder frei als Fantasie-Charakter erstellt. Es werden unterschiedliche Nasen, Augen, Haare und Accessoires ausgesucht, ausprobiert, farblich angepasst und an die richtige Stelle verschoben, bis der Benutzer mit dem Endprodukt zufrieden ist. Die Mii-Charaktere tauchen zudem in bestimmten Spielen wieder auf. So wird zum Beispiel in Wii-Sports der Mii-Charakter übernommen und während des Spiels in die Position der Sportler gesetzt. Die kleinen Figuren können auch auf der Wiimote gespeichert und zu den Freunden mitgenommen und auf deren Wii-Konsole wieder freigelassen werden.

Foto-Kanal:

An der Frontseite der Konsole befindet sich ein SD Card-Anschluss. Fotos und Filme (nicht alle Formate werden unterstützt), die man mit dem Mobiltelefon oder einer Digitalkamera aufgenommen hat, können, nach fast inexistenter Ladezeit, auf dem TV angesehen werden. Die mitgelieferte Software erlaubt es dem Benutzer, die Fotos in einer Dia-Show anzuzeigen, oder sie nach den eigenen Wünschen zu modifizieren. Fotos werden verkleinert oder vergrössert, verzerrt, als Puzzle verstückelt und zusammengesetzt, oder sie werden mit Texten bestückt. Die so produzierten kleinen Kunstwerke können in der eigenen Familie getauscht, aber auch online über das WiiConnect24-System an Freunde geschickt werden.

Nintendo Wii
Game-Facts

Game-Abo
 Was ist das?


 

 
Severin Auer am 29 Nov 2006 @ 16:59
Kaufen
oczko1 Kommentar verfassen