GBase - the gamer's base

Header08
oczko1

Driver - Parallel Lines: Preview

XBOX 
Hersteller: Ubisoft Reflections
Publisher: Atari
Genre: Simulation und Sport: Fun Racer
Reflections hat mit Driver eine der bekanntesten, erfolgreichsten, aber gleichzeitig auch am meisten kritisierten Spieleserien geschaffen. Was musste man sich bei Driv3r alles anhören. Schreckliche Outdoor-Missionen; hässliche Pop-ups; technisch nicht mehr auf der Höhe der Zeit. So lauteten die häufigsten Kritikpunkte. Mit Driver: Parallel Lines soll alles besser werden, denn man hat zugehört, was Fans und Presse zu bemängeln hatten. Wirklich? Wir konnten die Beta ausgiebig spielen.

New York, Manhattan, 1978. T.K. ist jung und er braucht das Geld. Also heuert er bei stadtbekannten Gangstern als Fahrer an, um Aufträge zu erledigen und sich so in der Hierarchie hochzuarbeiten. Vom einfachen Botengang bis hin zum Mord reicht die Palette der über vierzig Missionen. Gleich zu Beginn müssen wir das Fahrzeug eines rivalisierenden Gangsters klauen, die Cops richtig stinkig machen, indem wir uns wie ein Rüpel im Strassenverkehr benehmen, schnell die Polizei wieder loswerden und das Wrack zu seinem alten Parkplatz zurückbringen, um dem Rivalen alles in die Schuhe zu schieben. An diesem Punkt kommt ein wichtiger Faktor ins Spiel: HEAT. Sobald die Gesetzeshüter mitbekommen, dass jemand nicht nach ihren Regeln spielt, steigt das Heat-Meter an. Jedoch nur für das Fahrzeug, der Fahrer wird von der Polizei zunächst nicht wahrgenommen. Wer in ein anderes Auto wechselt oder das alte umspritzt, hat wieder eine reine Weste. Kniffliger wird es, wenn der Spieler selbst beim Aufbrechen von Fahrzeugen oder bei einer Schiesserei auf freier Straße gesehen wird, dann steigt das persönliche Heat-Meter und das Leben ist nicht mehr ganz so unbeschwert wie kurz zuvor. Aber natürlich klappt alles wie am Schnürchen, so dass der Rivale erst mal wieder schön einsitzen darf. Auftrag erfüllt!

Zum Glück hat

Reflections

aus alten Fehlern gelernt, so dass fast alle Aufträge mit Fahren oder Schießen aus einem Fahrzeug zu tun haben. Also genau die Komponenten, für die Driver immer geliebt wurde. Es sei aber trotzdem angemerkt, dass auch die Steuerung zu Fuss und vor allem das Zielen und Schiessen erheblich besser umgesetzt wurden, so dass auch die eine oder andere Schiesserei viel Spass macht. Rund achtzig unterschiedliche Fahrzeuge stehen im neuen Driver zur Verfügung. Darunter nicht nur jede Menge coole Muscle Cars oder Cabrios, sondern auch Schulbusse, Kleintransporter, 18-Wheeler, Panzer und Motorräder. Alle mit bekannt detailliertem Schadensmodell und relativ realistischem Fahrverhalten. Jedes Fahrzeug kann gefahren und in der Garage deponiert werden, um es für spätere Einsätze wieder zu benutzen. Zusätzlich dient sie als Zufluchtsort und Reparaturstelle. Auch der eine oder andere Tuningeingriff kann hier getätigt werden. Stärkere Motoren für mehr Leistung, bessere Bremsen oder Gimmicks wie kugelsicheres Glas beziehungsweise Reifen können verbaut werden. Letztere werden später sogar sehr wichtig, denn zerschossene Pneus haben unangenehme Folgen für das Fahrverhalten, so wie jeder erlittene Schaden am Fahrzeug. Also bitte bei Verfolgungsjagden drauf achten, nicht zu viele andere Verkehrsteilnehmer zu rammen, sonst verkommt der pfeilschnelle Renner schnell zur lahmen Kröte.

Driver - Parallel Lines
Game-Facts

Game-Abo
 Was ist das?


Dennis


Driver---Parallel-Lines


Driver---Parallel-Lines


Driver---Parallel-Lines


Driver---Parallel-Lines


Dennis am 10 Feb 2006 @ 10:21
Kaufen
oczko1 Kommentar verfassen