GBase - the gamer's base

Header08
oczko1

King Kong : Preview

XBOX 360 
Hersteller: Ubisoft
Publisher: Ubisoft
Genre: Action: Adventure
Mittlerweile fertig gestellt, soll die normale Xbox-Version von

King Kong

bereits am 17. November im Handel erscheinen. Daneben arbeitet Ubisoft aber auch noch an einer Version für die Xbox 360, die Anfang Dezember erscheinen soll - damit immer noch gut zwei Wochen vor dem Start des zugehörigen Films von Peter Jackson. Wir haben uns schon jetzt bei Ubisoft eine kurze Vorabversion für die Xbox 360 angeguckt!

Zur Handlung von King Kong braucht wohl nicht viel gesagt zu werden: Filmcrew dreht auf verlassener Insel. Grosser Gorilla verliebt sich in Schauspielerin. Affe wird gefangen und nach New York gebracht. Ganz viele Sachen gehen kaputt. Dabei orientiert sich das Spiel recht nah am entsprechenden Film, geht aber natürlich noch darüber hinaus, denn es müssen ja mehr als nur zwei Stunden gefüllt werden. Dass dieser zusätzliche Inhalt nicht aufgesetzt wirkt, dafür soll die enge Zusammenarbeit der Entwickler mit Peter Jackson und seiner Filmcrew sorgen. So können Szenen den Weg ins Spiel finden, die es aus Zeitgründen nicht mehr in den fertigen Film schaffen werden. Eine nette Anekdote der engen Zusammenarbeit ist etwa die Tatsache, dass auch das Filmteam King Kong im Spiel das erste Mal "wirklich" gesehen hat, denn dort hat der Affe schon laufen gelernt, als seine Auftritte im Film noch in der Planung waren.

Ein Grund, weshalb die Lizenz für King Kong überhaupt bei Ubisoft gelandet ist, war Jacksons Wunsch, dass sich Entwickler Michel Ancel um das Spiel kümmern soll, denn dessen Werk Beyond Good and Evil hatte den Regisseur nachhaltig beeindruckt. Und so erfreut sich auch King Kong eines eigenen Stils. Das fängt damit an, dass ihr im Spiel nicht nur den menschlichen Hauptdarsteller Jack, sondern auch King Kong selbst in einigen Missionen übernehmen könnt. Wen ihr auch spielt, eigentlich geht es immer darum, die holde Ann zu retten. Spielt ihr Jack, findet ihr einen etwas ungewöhnlichen Ego-Shooter vor, denn keinerlei Interface oder Waffen versperren die Sicht auf die stimmigen Dschungellandschaften. Erst wenn ihr eure Waffe per Knopfdruck zieht oder ein Objekt, wie die vielfach herumliegenden Speere, aufnehmt, seht ihr eure eigenen Hände. Ein Fadenkreuz gibt es dennoch ebenso wenig wie eine Munitions- oder Gesundheitsanzeige. Über den Status eurer Schusswaffen werdet ihr durch Kommentare eures Alter Egos informiert, während sich eine angeschlagene Gesundheit durch grafische Effekte, wie ein Verschwimmen des Bildes, bemerkbar macht. Dann solltet ihr schnell den Kampf beenden und euch in Sicherheit ausruhen, bis es euch wieder besser geht. Klappt das nicht und ihr sterbt, ist das auch kein grosses Problem, denn häufige Checkpoints sollen grössere Wiederholungen verhindern. Darüber hinaus merkt das Spiel angeblich auch, wenn ihr zu oft an einer Stelle das Zeitliche segnet, und schwächt dann eure Gegner.

King Kong
Game-Facts

Game-Abo
 Was ist das?


Jan Gieseler


King-Kong-


King-Kong-


King-Kong-


King-Kong-


Jan Gieseler am 29 Okt 2005 @ 14:12
Kaufen
oczko1 Kommentar verfassen