GBase - the gamer's base

Header08
oczko1

MechAssault: Preview

XBOX 
Hersteller: Microsoft
Publisher: Microsoft
Genre: Action: 3D-Shooter
Mech Spiele sind vor allem bei den japanischen Kollegen sehr beliebt. Auch viele PC-User erfreuen sich an immer wieder neuen Simulationen der blechernen Riesen. Die Microsoft Game Studios haben es sich nun zum Ziel gemacht, mit

MechAssault

ein eben solches Spiel für die Xbox zu entwickeln. Anhand des Presseevents in Mailand konnten wir diesen zu 50% fertig gestellten Titel schon einmal für euch anspielen.



Story

Der Mech hat sich im 31st Jahrhundert zu einer der stärksten Waffen überhaupt gemausert. Der 40 Fuss (10m) hohe laufende Panzer wird oft auch als BattleMech bezeichnet. Um die Welt zu retten, steuert man nun einen dieser Riesen durch die grossen und komplexen Levels.

Spielinhalt

Dem Spieler steht es zu Beginn zur Auswahl, welchen der insgesamt 12 Mechs er aussuchen möchte. Diese unterscheiden sich nicht nur durch Gewicht (40-100 Tonnen) oder Waffenstärke, sondern auch durch ihren Schutzschild, die Sprungkraft und weitere Komponenten. Nachdem man im ersten Level steht, könnt ihr euch nur kurz mit der komplexen aber doch einfachen Steuerung vertraut machen. Nach wenigen Sekunden greifen euch die ersten feindlichen Panzer an, welche es mittels Laser oder eine der beiden Spezialwaffen zu zerstören gilt. Dabei muss der Spieler immer die rechts unten angegebene Lasertemperatur beachten, denn ist diese einmal zu hoch, steigt die Waffe kurzerhand für eine Weile aus.

Um Erhebungen im Gelände zu umgehen, kann man auf die Flugfunktion des Mechs zurückgreifen. Ihr habt jeweils begrenzt Energie, um einen kurzen Sprung zu vollführen und euch dann für 2-3 Sekunden in der Luft zu halten. Um so komischer sieht es dann aus, wenn man mit seinem vollen Gewicht auf eine Patroullie von Soldaten niederschmettert. Danach fliegen sprichwörtlich die Knochen durch die Luft.

MechAssault
Game-Facts

Game-Abo
 Was ist das?


Admin


MechAssault


MechAssault


MechAssault


MechAssault


Admin am 12 Mrz 2005 @ 06:41
oczko1 Kommentar verfassen