GBase - the gamer's base

Header08
oczko1

America's Army - Rise of a Soldier: Review

  XBOX 

America's Army sollte in seiner ursprünglichen Form die Werbetrommel für Bushs Privatverein rühren und die Rekrutierungsbüros in den USA mit neuen Freiwilligen füllen. Der Online-Shooter, den man am ehesten als eine Mischung aus Battlefield 2 und Counter-Strike beschreiben kann, wurde kostenlos im Internet angeboten und erfreut sich seitdem einer grossen Community. Jetzt bringt UbiSoft eine aufgebohrte Fassung des Shooters mit dem Untertitel Rise of a Soldier auf die Xbox. Ob die 50 Euro teure Konsolenportierung der Urfassung entscheidende Faktoren voraus hat, zeigt unser Test.

Wer sich heutzutage ein Videospiel zulegt, wird mit vielerlei Symbolen auf der Verpackung bombardiert. Die europäische Altersfreigabe, die deutsche USK-Freigabe, Logos von Hersteller und Publisher und diverse andere Symbole sind nahezu auf jedem aktuellen Titel zu finden. Wenn sich aber dazu noch das offizielle Logo der United States Army gesellt, muss es sich schon um ein ganz spezielles Spielchen handeln.

Finden Sie mich hässlich? - Sir, ja, Sir!

Das schick geschnittene und akustisch recht melodiös untermalte Intro macht Lust auf mehr. Die Tatsache, dass sämtliche Szenen aus einem Werbespot der US Army stammen könnten, darf man dabei getrost ignorieren. Wer sich dann durch das zweckmässige Hauptmenü klickt und das Training startet, wird jedoch schnell enttäuscht. America's Army war seinerzeit einer der ersten Titel, der die Unreal Engine 2 nutzte. Leider nutzte er diese Engine weder damals auf dem PC, noch jetzt auf der Xbox voll aus. Die ohnehin schon mittelmässige Grafik des zwei Jahre alten Originals wurde für die Konsolen-Version leider nicht verändert, wodurch sich Grafikfetischisten an groben und verwaschenen Texturen, platten und leblosen Gesichtern sowie einer unterdurchschnittlichen Levelgrafik stören, die selbst einfachste Standard-Shader vermissen lässt und mit polygonarmen Objekten nur so um sich wirft.

Allein auf der Pirsch

Auch für Solisten soll die Xbox-Fassung des Online-Games interessant sein. Deswegen bastelten die Entwickler zum soliden Online-Modus auch einen Karriere-Modus, der sich in die einzelnen Soldaten-Klassen aufteilt. Jede der Klassen, die nacheinander frei gespielt werden müssen, startet mit einem Training, in dem grundlegende Manöver sowie neue Waffen ausführlich erklärt werden. Danach begibt sich das KI-Team rund um den Spieler in eine Handvoll zusammenhängender Einsätze, deren Hintergrundgeschichte aber eher Mittel zum Zweck ist. Die Einsätze selbst sind abwechslungsreich gestaltet und sorgen mit geskripteten Ereignissen stets für neue Situationen, auf die sich der Spieler einstellen muss. Die KI agiert dabei solide, wenn auch nicht besser als in anderen Genre-Vertretern. Ziel des Karriere-Modus ist es, die komplette Laufbahn bei der US Army zu absolvieren, um am Ende als Teamleiter in besonders heiklen Einsätzen zu bestehen.

America's Army - Rise of a Soldier
Game-Facts

Game-Abo
 Was ist das?


Tobias Kuehnlein

Americas-Army---Rise-of-a-Soldier


Americas-Army---Rise-of-a-Soldier


Americas-Army---Rise-of-a-Soldier


Americas-Army---Rise-of-a-Soldier


Tobias Kuehnlein am 21 Feb 2006 @ 11:16
Kaufen
oczko1 Kommentar verfassen