GBase - the gamer's base

Header08
oczko1

Dead or Alive - Extreme Beach Volleyball: Review

  XBOX 


Als wir an der letzten E3 die ersten bewegten Bilder von

Dead or Alive: Extreme Beach Volleyball

sahen, waren wir hin und weg. Tolle Grafik und zuckersüsse Mädchen warteten darauf, angespielt werden zu können. Leider bekamen wir keine spielbare Version zu Gesicht. Ob sich der Ersteindruck auch im Endprodukt bestätigen konnte?



Spielinhalt

Der auch aus dem Prügler Dead or Alive 3 schon bekannte Zack hat das Kampf-Turnier schlussendlich gewonnen und hat sich somit ein grosses Preisgeld erkämpft. Ihm kommt daraufhin nichts besseres in den Sinn, als kurzerhand eine Ferien-Insel zu kaufen und diese mit einem grossen Casino auszustatten. Nachdem sein kleines Paradies errichtet worden ist, lädt er die Damen, welche mit ihm am Turnier waren, mit dem Vorwand einer Neuauflage dessen, ein. Die grossbusigen Mädchen können da natürlich nicht widerstehen und reisen sofort an. Dabei bemerken sie, dass sie von Zack hereingelegt wurden: Es wird kein Turnier geben, sie sind einzig angereist um gratis langweilige Ferien zu machen... Dass das nächste Flugzeug erst wieder in 14 Tagen abfliegt, bedeutet für die Mädchen, dass sie sich die Zeit vertreiben müssen - mit Volleyball...

...sollte man denken! Man denkt da aber leider falsch. Volleyball ist eigentlich nicht der Hauptbestandteil des Spiels, wie man es eigentlich vom Namen her erwarten sollte. Viel mehr geht es darum, mittels Kasino oder Volleyball an Geld zu kommen, um dann einen der mehreren hundert verschiedenen Gegenstände - meist knappe Bikinis - zu ergattern. Diese dürfen dann selbst angesteckt/angezogen oder einem anderen Mädchen verschenkt werden. Dies ist gar meistens nötig, damit diese überhaupt in einem Match mit euch zusammen antreten. Dass das Spiel mehr zu einem Sammelfuriosum verkommt, zeigt die Steuerung bei den Volleyballspielen eigentlich zu deutlich auf: Euch stehen sagenhafte zwei (!) verschiedene Knöpfe zur Verfügung! Einer zum Pritschen und der andere zum Schmettern. Fertig. Dass dann die Richtung jeweils nur leicht beeinflussbar ist, sei dazu noch erwähnt. Dazu landen eigentlich fast alle Schmetterbälle der Gegner bei euch und ihr werdet dazu degradiert im richtigen Moment den Knopf zu drücken und lässt keinen Hauch von Taktik aufkommen. Das Casino kann dabei den schalen Eindruck der Games auch nicht aufwerten: Bei der Slotmaschinen verliert ihr regelmässig mehr Geld, als ihr hineinlässt, und das Pokerspiel lässt sich als ein Glücksspiel hoch fünfzehn schnell beschreiben: habt ihr doch keine Chance einmal vernünftig und Pokerwürdig zu taktieren. Einzig die Geschicklichkeitsaufgabe am Swimminpool kann überzeugen, bei der ihr über "Kissen" springen müsst und schauen sollt, nicht ins Wasser zu fallen - eigentlich ein Armutszeugnis, wenn man den Grundgedanken des Spiels anschaut...

Dead or Alive - Extreme Beach Volleyball
Game-Facts

Game-Abo
 Was ist das?


Admin

Dead-or-Alive---Extreme-Beach-Volleyball


Dead-or-Alive---Extreme-Beach-Volleyball


Dead-or-Alive---Extreme-Beach-Volleyball


Dead-or-Alive---Extreme-Beach-Volleyball


Admin am 12 Mrz 2005 @ 16:46
oczko1 Kommentar verfassen