GBase - the gamer's base

Header08
oczko1

Die Sims 3 - Einfach tierisch: Review

  XBOX 360 

Mit Die Sims 3 - Einfach tierisch weidet EA die beliebte Lebenssimulation weiter aus. Als Konsolenbesitzer kommt man sich aber etwas veralbert vor, denn während die umfangreiche PC-Erweiterung für das Hauptprogramm gerade mal 30 Euro kostet, verlangt der Spielehersteller für die eigenständige Xbox 360-Version 20 Euro mehr. Und das, obwohl die Konsolenausgabe weniger bietet.

Auf den Hund gekommen

Papageien, Pferde, Hamster? All das gibt's nur auf dem PC. Auf der Xbox 360 dagegen müssen sich Käufer mit Katzen und Hunden zufriedengeben. Warum das so ist, das wissen vermutlich nur die Entwickler. Beim ersten Start definiert man demnach nicht nur seinen eigenen Sim, sondern auch den neuen tierischen Freund des virtuellen Menschen. Zwar kann man den Wauwau oder die Mieze nicht so ausgiebig individualisieren wie einen Sim, aber die Möglichkeiten sind absolut ausreichend. Form, Farbe, Alter, Grösse - alles ist möglich. Dazu verteilt man Merkmale, die dem Tier einen Charakter verleihen. Intelligenz, Stolz, Verspieltheit und andere Optionen stehen hier zur Verfügung. Dass sich diese im späteren Verlauf bemerkbar machen, versteht sich von selbst.

Die grösste Neuerung ist, dass man sowohl seinen Sim als auch den Hund direkt kontrollieren kann. Und daher wird man die ersten Stunden damit verbringen, zu erfahren, was im Hund oder in der Katze so alles steckt. Buddeln, an Bäume pieseln, bellen/miauen, schlafen, spielen, fressen - das sind die rudimentären Fähigkeiten des vielleicht irgendwann einmal treuen Lebensbegleiters. Ausschweifend sind die Interaktionsmöglichkeiten zwischen den Sims und ihren Tieren. Kuscheln, Waschen, Spielen und Jagen stehen stets zur Verfügung. Keine Frage: Es ist sehr amüsant, mit seinem Hund durch die Nachbarschaft zu pilgern, nach Leckerlis zu betteln und wildfremde Menschen zum Spielen aufzufordern. Dies ist zwar unrealistisch, aber irgendwie schön. Naive Unterhaltung eben.

Auf der Jagd

Ansonsten ist Die Sims 3 - Einfach tierisch quasi identisch mit der normalen Konsolenversion von Die Sims, aber mit einer kleinen Ergänzung. Der Sim geht seinem Alltag nach, baut seine Karriere auf und erkundet die schöne Kleinstadt mit ihren Sehenswürdigkeiten und Naturgebieten. Der Bonus sind die Tiere, mit denen man sich seine Zeit vertreibt oder denen man etwas beibringt. Gemeinsam kann man zum Beispiel Schätze finden. Und Hunde beziehungsweise Katzen lernen wie ihr Herrchen oder Frauchen neue Fähigkeiten, darunter das professionelle Jagen. Die Wege, die Sim und Tier einschlagen können, sind facettenreich und motivierend.

Dazu gesellen sich neckische Ideen, die aber schon das Hauptspiel bot. Etliche Karrieren dürfen begonnen und ausgebaut werden - von der politischen Laufbahn bis hin zum kriminellen Hacken am Computer. Hier wird das Haustier eher unzureichend eingebunden. Aber tragisch ist das auch nicht unbedingt, denn durch das beliebige Anpassen der Verhaltensweisen kann der Sim beispielsweise komplett selbständig agieren, während man mit seinem Hund durch die Landschaften stromert - oder auf gewisse Weise andersherum.

Die Sims 3 - Einfach tierisch
Game-Facts

Game-Abo
 Was ist das?


Sven Wernicke

Die-Sims-3---Einfach-tierisch


Die-Sims-3---Einfach-tierisch


Sven Wernicke am 28 Okt 2011 @ 11:26
Kaufen
oczko1 Kommentar verfassen