GBase - the gamer's base

Header08
oczko1

Enclave: Review

  XBOX 


Bereits auf der E3 2001 konnte man absehen, dass der Xbox Titel Enclave bereits mächtiges Potential besitzt. Eine ansprechende Story mit Fantasy Ambiente, ein actionreiches Gameplay, eine überaus brilliante Grafik und ein atmosphärischer Soundtrack konnten die Journalisten überzeugen. Nun ist das Produkt endlich



Story

Das Ende war nah. Aus allen Richtungen bedrängten Vatars finstere Horden die fast schon geschlagene Armee von Celenheim. Aber hoch oben auf einem Bergrücken stellte sich eine einsame in ein Zaubergewand gehüllte Gestalt trotzig dem Dämon entgegen. Sie hob den Stab hoch in die Luft und schleuderte ihn mit aller Macht auf die Erde, wodurch der Zorn der Natur geweckt wurde. In einer einzigen Nacht brach die Kruste der Erde auf. Der Himmel und die Erde färbten sich blutrot vor Feuer, Blut und Chaos. Die entstandene Kluft setzte sich rasend schnell fort und riss die Erdkruste auf ihrer ganzen Länge auf. Dabei wurden der Zauberer aber auch der Dämon auf Ewig getötet, so glaubte man jedenfalls.

Das Resultat war nicht mehr zu ändern. Die Welt war in zwei Häften geteilt. Aussen lebten die bösen Outlander aus den Outlands - Orks, Trolle mächtige Zauberer, sie alle waren auf Rache aus. Doch innerhalb der Kluft lebten die Bewohner von Celenheim, einer kleinen Stadt, die im Laufe der Zeit zu Ruhm und Reichtum gelangte. Doch die Zeit heilt alle Wunden, so heisst es in vielen Schriften, und es schien als ob sich die Kluft immer mehr zusammenfügte. Die Erde wuchs zusammen. An bereits zahlreichen Stellen konnte man sie überwinden und hier beginnt unsere Geschichte um das Ende der Welt.

Gameplay

Nach einem recht schön animierten Intro gelangt man gleich vor die Wahl, ob man lieber die 'Gute'- oder die 'Böse'- Kampagne spielen möchte. Jede dieser beiden Kampagnen handelt von der gleichen Geschichte, dabei spielt man in der ersten Kampagne die Menschen von Celenheim, in der anderen Kampagne unterwirft man sich der Herschaft von Vatar und gehört zu den Bewohner der Outlands. Wer allerdings das Spiel zum ersten Mal startet, muss erzwungenermassen die erste Kampagne einmal durchspielen, erst durch dieses Durchspielen, kann man die anderen Kampagne aus Sicht der Bösen aktivieren. Gespielt wird Enclave entweder aus der 3rd Person Perspektive oder aber aus einer Art von Ego Sicht. Hier hat man zwar den besten Überblickt, leider bringt diese Einstellung auch einige Tücken mit sich. So traten bei unserem Test einige Grafikfehler auf, sobald man sich in der Ego Sicht dem Wasser
zu wendet.

Das Hauptziel von Enclave ist eigentlich einfach zu beschreiben, denn so sehr weichen die Ziele in den einzelnen Missionen nicht voneinander ab. Mal muss man eine Schlüsselfigur finden, jemanden verteidigen oder aber ein Relikt finden. In einigen Missionen muss man auch nur alles plattschlagen und einfach überleben, welches sich als gar nicht so einfach erweist. Der grösste Kritikpunkt an Enclave ist nämlich der Schwierigkeitsgrad, welcher unwahrscheinlich hoch ausgefallen ist. Neues Leben gibt es entweder zu Beginn einer jeden Mission oder aber durch das Trinken von Gesundheitsflaschen.

Enclave
Game-Facts

Game-Abo
 Was ist das?


Admin

Enclave


Enclave


Enclave


Enclave


Admin am 12 Mrz 2005 @ 16:26
oczko1 Kommentar verfassen