GBase - the gamer's base

Header08
oczko1

F1 2012: Review

  XBOX 360 

Sportspiele sind im Videospielsegment ein beliebtes Gut, wobei viele entsprechende Titel jährlich eine neue Fortsetzung erhalten. Dazu zählt auch die Formel 1, die während der Saison wöchentlich die Fernsehzuschauer begeistert und nun auch mit dem neuesten Teil als Spiel erschienen ist. Ein weiterer Ausflug von Codemasters in den Rennbereich, der hoffentlich erneut für freudige Gesichter und spannende Duelle sorgt.

Werft die Motoren an!

Das Geräusch eines vorbeirauschenden Formel 1-Boliden auf der Strecke ist unverkennbar und wird wohl jedem Fan dieses Motorsports bestens bekannt sein. So dauert es natürlich auch bei F1 2012 nicht lange, bis zum ersten Mal die gewohnten Laute in die Gehörgänge gehen und erste Erwartungen auf eine frische Saison wecken. Was natürlich keineswegs fehlen darf, sind die Lizenzen des Sports, die in diesem Jahr abermals einen Weg in die Rennumgebung gefunden haben. Alle bekannten Karossen, Fahrer und Strecken sind dabei und sorgen dafür, dass man sich schnell zurechtfindet. Als völlig neue Piste ist übrigens Austin vorhanden.

Für heimische und gewohnte Gefühle ist also definitiv gesorgt. Doch was ist mit den Neueinsteigern, die sich noch keinen Pokal verdient haben? Diese bekommen mit dem völlig neuen Young-Driver-Test einen wirklich fabelhaften Start. In diesem Part werden die wichtigsten Elemente vorgestellt, die mit Erklärungen und Videos untermauert werden. Kleine Übungen schulen die Fähigkeiten und sorgen für einen fast lückenlosen Übergang zur Karriere, die abgesehen von bekannten Zeitrennen und ähnlichen Auswüchsen im Blickpunkt des Geschehens steht.



Im Bereich der Karriere steuert man nicht etwa einen bekannten Rennpiloten, sondern einen zuvor erstellten Fahrer, der seinen eigenen Weg an die Spitze des Feldes wagen will. Zu Beginn steht nur eine begrenzte Auswahl an Teams zur Verfügung, wodurch die Möglichkeiten natürlich eingeschränkt sind. Niemand erwartet jedoch, dass man gleich den ersten Platz erreicht. Das Spielen ist eher darauf ausgerichtet, kleinere Erfolge zu erzielen und sich nach und nach zu verbessern. Der Wille zu gewinnen wird stets gestärkt, denn der Vergleich zum Teamkollegen bleibt nicht aus. Dadurch entsteht schnell ein Gefühl von Konkurrenz, schliesslich will man die von den Teamchefs gesteckten Ziele nicht schlechter als sein Partner absolvieren.

Wie gehabt werden ansonsten alle Annehmlichkeiten geboten, die man aus ähnlichen Videospielen gewohnt ist. Daher gibt es einen Rennkalender, man erhält Mails, die einen über Fortschritte informieren, und Vertragsangebote gibt es bei entsprechenden Leistungen natürlich auch. Sicherlich könnte die Karriere etwas ansprechender inszeniert werden, doch für Formel 1-Anhänger wird genügend Stoff geboten. Eine weitere Neuerung liegt bei der Saison-Challenge, die sehr ähnlich wie die konventionelle Karriere aufgebaut scheint, jedoch deutlich kürzer ist. Das Hauptaugenmerk liegt bei diesem Part allerdings darauf, dass ein beliebiger Fahrer als Konkurrent ausgewählt werden darf. Wer bestimmte Aufgaben erfüllt und ihn damit schlägt, darf damit sein Cockpit übernehmen. Eine nette Idee für Leute, die sich auch für kürzere Intermezzos interessieren.

F1 2012
Game-Facts

Game-Abo
 Was ist das?


Daniel Dyba

F1-2012


F1-2012


F1-2012


F1-2012


Daniel Dyba am 26 Sep 2012 @ 13:05
Kaufen
oczko1 Kommentar verfassen