GBase - the gamer's base

Header08
oczko1

FIFA Football 2004: Review

  XBOX 


Der Dortmunder Mittelfeldregisseur Tomas Rosicky langweilt sich. Kein Wunder, läuft das Spiel heute doch mal wieder total vorbei am wuseligen Tschechen. Sein Landsmann Koller hingegen knallt das Leder ein ums andere Mal mit Wucht auf das gegnerische Tor und beweist trotz seiner enormen Schuhgrösse erstaunliche Zielgenauigkeit. Da lässt sich auch Defensivspieler Christian Wörns nicht lumpen und köpft den Ball aus 18 Metern in Richtung Tor. Nur eine Glanzparade des Leverkusener Schlussmanns Hans-Jörg Butt verhindert den Torerfolg, denn der Kopfball hätte wohl genau unter die Latte gepasst!



Schon immer war die FIFA Serie von EA Sports bekannt dafür, dass das Gameplay eher etwas für Freunde der Action auf dem Fussballplatz ist. In diesem Jahr übertreiben die Kanadier jedoch masslos. Fussballfans mit einem Hang zum taktisch angehauchten Spielaufbau werden ob der misslungenen Ballphysik die Nase rümpfen. Wozu den Ball mit schönen Ballstafetten durch das Mittelfeld bringen, wenn ich mit einem einzigen weiten Pass meine Stürmer in Position bringen kann? Warum im anschliessenden Zweikampf versuchen den Gegenspieler zu umdribbeln, wenn mein Angreifer auch aus aussichtsloser Situation gefährlich abziehen kann? Gott sei Dank ist nicht jeder Schuss ein Treffer, einige der Fernschüsse werden dann doch noch vom Torhüter abgewehrt.

Die neue 'Off the ball' Steuerungsmöglichkeit sorgt dafür, dass ihr das Mittelfeld mit wenigen Pässen überbrückt. Kenner der Madden-Reihe werden sich schnell mit der Steuerung vertraut machen, ähnelt sie doch dem Passsystem des Footballspiels. Allerdings ist es im hektischen Spielgeschehen deutlich schwieriger die Passoption sinnvoll einzusetzen. Erst mit dem zweiten Analogstick und viel Übung erreicht ihr das optimale Ergebnis. Da ihr euren Controller jedoch nicht frei belegen könnt, müsst ihr euch wohl oder übel mit der vorhandenen Buttonbelegung anfreunden. Immerhin besteht die Möglichkeit, in ein paar Trainingsoptionen die im Spiel so wichtigen Standardsituationen zu üben.

Die ersten Freistösse wurden dabei noch vom Torwart gehalten, doch bereits nach kurzer Zeit fanden wir heraus, wie nahezu jeder direkte und indirekte Freistoss aus aussichtsreicher Position unhaltbar für den gegnerischen Goalie einschlägt. Damit schwand die Motivation bei Freistössen beträchtlich im Spiel. Lobenswert hingegen, dass die Tormänner jetzt bei Eckbällen häufiger aus ihrem Kasten laufen, um den Ball wegzufausten oder ihn sicher zu fangen, speziell am Rande des Fünf-Meter-Raumes. Trotzdem gibt es auch in dieser Ausgabe einige Situationen, in denen die Torhüter nicht besonders gut aussehen, da die zu spät oder auch gar nicht eingreifen. Oftmals sorgt das miese Stellungsspiel der Keeper auch für einfach zu erzielende Tore.

FIFA Football 2004
Game-Facts

Game-Abo
 Was ist das?


Admin

FIFA-Football-2004


FIFA-Football-2004


FIFA-Football-2004


FIFA-Football-2004


Admin am 12 Mrz 2005 @ 16:10
Kaufen
oczko1 Kommentar verfassen