GBase - the gamer's base

Header08
oczko1

Far Cry Instincts - Evolution: Review

  XBOX 

Die Xbox-Umsetzung von Far Cry sorgte letztes Jahr für wahre Freude bei allen Action-Fans. Der Titel, welcher auf den Namen

Far Cry Instincts

hört, überzeugte dank genialer Optik, eines berauschenden Multiplayer-Modus und neuen Spielelementen. Mit

Far Cry Instincts Evolution

steht der Nachfolger nun in den Regalen, wobei anzumerken ist, dass es sich dabei eher um ein Add-On handelt als um ein richtiges Sequel. Wir haben uns trotzdem die Knarren geschnappt, die kurzen Hosen angezogen und sind frohen Mutes in die Pampa gedüst. Unser Reisebericht gibt Auskunft darüber, was das Spiel wirklich taugt!

Neue Story, gleicher Held

Der Story-Modus fängt gleich mit einem fulminanten Paukenschlag an: Ihr kommt in einem Jeep wieder zu Sinnen und findet euch vor gut einem halben Dutzend militanten Rebellen wieder. Dank der unmittelbar verfügbaren MG-Stellung schiesst ihr euch den Weg frei. Das Gefährt bedient indes eine andere Person: Eine weibliche Schönheit hat sich hinter das Steuerrad gesetzt und ruft aufgeregt wilde Schlachtparolen umher. Der Jeep rast weiter durch den dichten Dschungel und muss nach einiger Zeit zwangsweise anhalten. Der Pfad ist nämlich von den gegnerischen Rebellen gesperrt worden und ihr zückt gespannt erneut das mächtige Maschinengewehr. Doch bevor irgendein Schuss fällt, folgt eine längere Rückblende, in welcher die Hintergrundgeschichte näher erläutert wird.

In Far Cry Instincts Evolution schlüpft ihr erneut in die Rolle des zynischen Soldaten Jack Carver. Als er eines Tages auf der idyllischen Insel Pompeji an einer Bar einen Drink bestellt, geschieht das Unglück. Er lernt die hübsche Kade kennen, welche ihm ein lukratives Angebot zu unterbreiten weiss. Kade ist eine Waffendealerin und möchte, dass Jack als Spediteur fungiert und gewisse Waffen an einen lokalen Beamten liefert. Jack lehnt natürlich zuerst den Deal ab, doch mit etwas Überzeugungsarbeit kann Kade ihn schliesslich überzeugen. Unser Held macht sich auf den Weg zur Übergabe und alles scheint wie geplant zu verlaufen. Plötzlich stürmen einige Rebellen den Übergabeort und schiessen alles tot, was sich bewegt. Just in dieser Sekunde müsst ihr die Rolle von Jack Carver übernehmen und der Kampf ums nackte Überleben beginnt.

Ballern, springen, fahren, schwimmen

Obwohl das Setting reichlich verändert wurde, ist das Spiel im Kern genau so geblieben wie der Vorgänger. Im Klartext bedeutet dies, dass ihr immer mit reichlich Action konfrontiert werdet und viel Blei verschossen wird. Im Hauptprogramm war der Anreiz zum lautlosen Vorgehen noch relativ stark, doch in Evolution könnt ihr schon zu Beginn auf die animalischen Fähigkeiten von Jack zurückgreifen, wodurch auch ein rabiates Vorgehen stets möglich und an einigen Stellen sogar unabdingbar ist. Wer jedoch auf den höheren Schwierigkeitsstufen spielt, wird sich als Rambo nur temporär behaupten können. Teilweise sind nämlich geschickt gesetzte Fallen viel effizienter als der offene Schusswechsel. Apropos Fallen: Von diesen gibt es nun zwei weitere Varianten. Eine davon ist die Rohrbombe und nimmt in etwa die Funktion einer Tretmine ein. Besonders bei grösseren Gegnerhorden kann sie extremen Schaden anrichten. Das Waffeninventar weist fast die selbe Grösse auf wie im ersten Teil. Von Pistolen über Maschinengewehre, welche erneut beidhändig geführt werden können, bis hin zum mächtigen Raketenwerfer ist alles dabei, was Krach macht und Schaden anrichtet. Auch das Präzisionsgewehr darf natürlich nicht fehlen und verzückt virtuelle Meuchelmörder.

Far Cry Instincts - Evolution
Game-Facts

Game-Abo
 Was ist das?


Can Baris

Far-Cry-Instincts---Evolution


Far-Cry-Instincts---Evolution


Far-Cry-Instincts---Evolution


Far-Cry-Instincts---Evolution


Can Baris am 22 Mai 2006 @ 16:43
oczko1 Kommentar verfassen