GBase - the gamer's base

Header08
oczko1

Far Cry Instincts - Predator: Review

  XBOX 360 

Im Jahre 2004 veröffentlichte Ubisoft auf dem PC einen Shooter mit dem Namen Far Cry. Dieser setzte zur damaligen Zeit neue Massstäbe in Sachen Grafik und Gegner-KI. Da sich Crytek nicht auf die faule Haut setzte, veröffentlichten sie den Shooter auch auf der Xbox mit dem Beinamen Instincts. Vor kurzem erschien auch auf der Xbox 360 Far Cry Instincts Predator, welcher neben der Instincts-Story auch die neue Evolution-Story beinhaltet. Ob der Dschungel auch auf der High-End-Konsole das hält, was er verspricht, erfahrt ihr in unserem Test.

Welcome to the Jungle

Nachdem ihr die Konsole zum ersten Mal mit der Disc im Laufwerk eingeschaltet habt, wird euch sofort auffallen, dass ihr am Anfang nur die Instincts-Story spielen könnt. Dies liegt daran, dass Ubisoft auf die Disc sowohl die alte Story als auch die neue - Evolution - gepresst hat. Kenner der Xbox-Version werden sich darüber vielleicht ein wenig ärgern, für Nichtkenner ist dies aber sehr löblich. Doch nun vom Anfang an. Jack Carver, euer Alter Ego hat ein Faible dafür, immer zur falschen Zeit am falschen Ort zu sein. Jack interessieren keine Verbotsschilder, und Sicherheitswarnungen umgeht er geschickt. Dass sich so etwas oft rächt, liegt klar auf der Hand. Diese Erfahrung muss auch der durchtrainierte Jack an einem sonnigen Sommertag machen. Nachdem ihr eine junge, attraktive Journalistin zu einer verbotenen Insel bringt, werdet ihr hinterlistig von Söldnern überfallen. Diese versenken nicht nur eurer Schiff, sondern entführen auch eure Begleitung. Mit Ach und Krach könnt ihr euch auf die nahe liegende Insel retten und schwört, Rache an den Tätern zu nehmen.

Actiongeladen geht es auch in der Evolution-Story weiter. Diese setzt da ein, wo Instincts aufhört. Im Mittelpunkt steht, wie hätte es auch anders sein können, Carver - Jack Carver. Ihr fliegt mit einer Waffenhändlerin zu einer Insel, auf der dreckige Geschäfte abgewickelt werden. Während der Verhandlungen dringen Rebellen in das Lager ein und richten ein grausames Massaker an. Und schon seid ihr wieder mittendrin statt nur dabei. Einen kleinen Unterschied gibt es jedoch, ihr besitzt bei der neuen Story schon von Anfang an eure Superkräfte.

Superman lässt grüssen

Apropos Superkräfte - da wären wir schon beim nächsten wichtigen Thema: Die übermenschlichen Kräfte Jacks. Zu Beginn der Instincts-Story wird euch von einem verrückten Arzt ein Serum gespritzt, dass euch zu einem Monster mutieren lässt. Von diesem Zeitpunkt an besitzt ihr übermenschliche Kräfte und lernt im Laufe des Spiels immer wieder neue Fähigkeiten. Bei jedem Einsatz dieser Fähigkeiten verbraucht ihr jedoch wertvolles Adrenalin, dass ihr in den Levels als Nahrungsmittel findet. Dank eurer Kräfte könnt ihr Metalltüren mit blosser Faust öffnen, Gegner schon von Weitem riechen oder im Dunklen ohne Probleme sehen. Sied ihr einmal im Dickicht und nicht in finsteren Minen oder Waffenlagern unterwegs, könnt ihr auch auf bestimmte Bäume klettern und eure Feinde aus dem Hinterhalt überfallen. Sollte euch einmal das Blei ausgehen, könnt ihr mit euren bestialischen Kräften Gegner mit einem geschickten Prankenhieb ausser Gefecht setzen - sehr effektiv. Der grösste Pluspunkt an der Verwandlung ist aber sicherlich der Punkt, dass ihr eure Gesundheit mit der Zeit selbst regeneriert.

Far Cry Instincts - Predator
Game-Facts

Game-Abo
 Was ist das?


Daniel Hanin

Far-Cry-Instincts---Predator


Far-Cry-Instincts---Predator


Far-Cry-Instincts---Predator


Far-Cry-Instincts---Predator


Daniel Hanin am 10 Apr 2006 @ 16:35
oczko1 Kommentar verfassen