GBase - the gamer's base

Header08
oczko1

Fight Night Round 2: Review

  XBOX 

Im letzten Jahr stiegen wir wagemutig in den Ring, um uns im Schwergewicht gegen die besten Boxer der Welt durchzusetzen. Fight Night 2004 liess uns den Boxsport mit nahezu perfekter Steuerung und sehr schöne Grafik auf der Xbox geniessen. Nun kehrt der Champion der Boxsport-Simulationen austrainiert zurück. Kann er erneut über 12 Runden bestehen oder geht ihm bereits beim dritten Gong die Puste aus?



Gleich vorweg: Boxsport-Fans werden kaum enttäuscht. Der zweite Teil der Fight Nights Reihe von EA Sports begeistert in nahezu allen Bereichen und knüpft nahtlos dort an, wo der Vorgänger aufhörte. Schwachpunkte, die von der Presse und den Spielern kritisiert wurden, sind zu einem Grossteil ausgemerzt. Doch lassen wir unseren Sportkommentator einmal zu Wort kommen, der euch eine typische Runde in Fight Night 2 näher bringt:

Archon stürmt aus seiner Ecke, er sieht wild entschlossen diesem Kampf ein schnelles Ende zu bereiten! Rasch fliegen seine Fäuste an das Kinn seines Kontrahenten, Kid Dynamite ist in arger Bedrängnis und weicht bereits an die Ringseile zurück. Ein wuchtiger Haymaker, also einer dieser aufgeladenen Schläge mit enormer Wirkung, landet in den Rippen von Kid Dynamite, schmerzverzerrt ringt er kurzzeitig nach Luft! Doch Archon lässt ihm keine Ruhe, stürmt weiter auf seinen Gegner ein und versetzt ihm ein paar kernige Jabs an den Kopf. Kid versucht zu blocken, ist aber zu ungelenk in den Beinen, als dass er den Angriffen des Deutschen ausweichen könnte. Jetzt ein krachender rechter Haken an die Schläfe, Kid wackelt! Er taumelt zurück, sieht schwer benommen aus! Archon müsste jetzt nachsetzen, um ihm den möglichen KO-Schlag zu versetzen!

Und genauso kommt es auch. Doch da wir die Regeloption 3 Niederschläge bedeuten die Niederlage nicht eingeschaltet hatten, stand unser KI-Gegner noch fünf Mal auf, obwohl sein Gesicht mittlerweile aussah, als ob eine Dampfwalze darüber gefahren wäre - Rocky Balboa lässt grüssen. Da konnte ihm auch der Ringarzt in der Pause nicht mehr viel helfen. Was gleich in den ersten Kämpfen auffiel: Die Steuerung ist noch perfekter geworden als im Vorgänger. Die Vielfalt an Schlägen, die per intuitiver Stick-Steuerung bereits im letzten Jahr so gut funktionierte, lässt euch die Kämpfe sehr authentisch erleben. Wenn ihr einen Haken setzt, bewegt ihr den rechten Ministick entsprechend von unten nach oben. Beeindruckend: Die Ausweich- und Blockoptionen wurden erweitert, wodurch das Geschehen im Ring noch viel realistischer und erheblich dynamischer wirkt.

Fight Night Round 2
Game-Facts

Game-Abo
 Was ist das?


Markus Grunow

Fight-Night-Round-2


Fight-Night-Round-2


Fight-Night-Round-2


Fight-Night-Round-2


Markus Grunow am 10 Apr 2005 @ 21:34
Kaufen
oczko1 Kommentar verfassen