GBase - the gamer's base

Header08
oczko1

Halo - Reach: Review

  XBOX 360 

Seit etlichen Jahren begleitet uns die Halo-Serie nun. Seit etlichen Jahren stand Bungie für die Ringwelt. Doch nun neigt sich eine Ära dem Ende, denn Bungie wird in Zukunft nicht mehr für die Marke verantwortlich sein. Doch wollten die Jungs mit einem Feuerwerk abtreten. Halo - Reach sollte das beste Spiel der Serie werden - und ist es auch geworden.

Ringwelt Adè

Halo - Reach ist nicht mehr auf der Ringwelt angesiedelt. Der jüngste Serienableger dient als Prequel zu den bisherigen Spielen. Die Geschichte findet auf dem zum Untergang verdammten Planeten Reach statt. Zum Untergang verdammt? Korrekt, denn erfahrene Fans der Serie wissen, dass dies der letzte Planet war, bevor es hinauf zur Ringwelt ging. Sprich von Anfang an ist dem Spieler klar, dass alle Hoffnung vergebens ist, da die Covenants den Planeten überrennen werden, egal, was man auch macht. Auch ist gleich zu Beginn klar, dass sämtliche Spartaner-Krieger im Kampf fallen werden, schliesslich ist der Master Chief der Letzte seiner Kriegerart.

So beginnt die Reise auf Reach. Dem Spieler ist von Anfang an der Ausgang bekannt. Vielleicht ist es genau dieser Umstand, der die Geschichte erstmals in der Serie aus der Masse an Alienshootern hervorstechen lässt. Die Entwickler haben sich alle Mühe gegeben, das Spiel düster und bedrohlich daherkommen zu lassen. Und genau das ist ihnen auch gelungen. Die Dramatik, welche sich mit jedem Verlust eines Teammitglieds abspielt, die ist nahezu unbeschreiblich - so nahe geht das Geschehen jenen Spielern, die sich auf Halo - Reach einlassen.



Auch das ist neu: War der Master Chief ein Einzelgänger, schlüpft man nun in die Haut eines Kriegers unter vielen. Ein Mitglied des Noble-Teams, welches ausschliesslich aus den sogenannten Spartanern besteht. Unterstützung erhält man von Jorge, der eine riesige Minigun mit sich trägt. Jun ist der Scharschütze im Team und Kat sorgt für gehackte Computer. Und sie alle haben natürlich keinerlei Zukunft.

Neben der Spielwelt hat sich somit auch das Gameplay stark verändert. Doch da gibt es noch mehr: Die Halo-Reihe entwickelte sich nach und nach, sodass immer mehr neue Techniken und Spielereien hinzukamen, welche dem Master Chief zur Verfügung standen. Das Problem ist, dass viele dieser Techniken eben erst recht spät eingeführt wurden, sodass sie der Logik halber natürlich bei Reach noch gar nicht vorhanden sein können. Man nehme nur das Tragen von Waffen in jeder Hand. Doch es geht noch viel banaler: Der Master Chief versteht die Aliens durch einen Übersetzer im Helm. Doch auf Reach sind die Covenants noch völlig unbekannt und so sprechen sie dieses Mal in einer bedrohlichen Alien-Sprache, die kein Mensch entziffern kann.

Halo - Reach
Game-Facts

Game-Abo
 Was ist das?


Michael Hoss


Halo---Reach


Halo---Reach


Halo---Reach


Halo---Reach


Michael Hoss am 22 Sep 2010 @ 15:41
Kaufen
oczko1 Kommentar verfassen