GBase - the gamer's base

Header08
oczko1

Harry Potter - Der Stein der Weisen: Review

  XBOX 


Ganz recht, der berühmteste Brillenträger der Welt ist wieder da! Mit der überarbeiteten Version des bereits für die PSone erschienen Harry Potter und der Stein der Weisen wollen euch die Leute von Electronic Arts ein weiteres Mal nach Hogwarts locken. Ob ihr sofort das Geld für den Einkauf des Spiels hervorzaubern, oder doch lieber für die nächste Copperfield-Vorstellung sparen solltet erfahrt ihr in unserem Review!



Déjà-Vue!

Mittlerweile sollte wirklich jeder, der etwas auf sich hält, halbwegs wissen, um was es bei Harry Potter geht, trotzdem servieren wir euch die wichtigsten Daten zur Story nochmals brühwarm im Schnelldurchgang.

Harry Potter ist ein Junge wie jeder andere auch, abgesehen davon, dass seine Stirne von einer Blitz-förmigen Narbe geziert wird und er magische Kräfte besitzt. Die letzten 12 Jahre seines jungen Lebens hat er bei seiner Tante und seinem Onkel verbracht, die ihn nebenbei bemerkt miserabel behandelt haben und ihn bei jeder erdenklichen Möglichkeit schikaniert haben. Das ändert sich jedoch schnell, als Harry seine Zauberkraft entdeckt und seinen lieben Stiefeltern einen Heidenschrecken einjagt. Doch auch das Zaubern will gelernt sein, darum muss unser Nachwuchs-David Copperfield die Schulbank drücken wo ihm die wichtigsten Zaubersprüche und Bräuche unter abenteuerlichen Bedingungen in seinen strubbeligen Kopf getrichtert werden. Doch was wäre die Schule ohne Freunde? Schnell lernt unser junger Padawan, oder wie auch immer man die Schüler einer Zauberakademie nennt, neue Freunde und Feinde in Hogwarts kennen. Mit seinem rothaarigen, etwas tollpatschigen Kumpel Ron und seiner neunmalklugen Kollegin Hermine besteht Harry dann an der Schule für Hexerei und Zauberei die wildesten Abenteuer, eines davon handelt vom Stein der Weisen. Und genau dieses haarsträubende Abenteuer dürft ihr nachspielen.

Gameplay

Jedem Redakteur dreht sich im Normalfall der Magen um sobald das Wort `Lizenzspiel` seine Ohren beschmutzt. Doch zum Glück wissen wir dank Spielen wie Herr der Ringe 3: Die Rückkehr des Königs, dass es auch anders geht. Auch Harry Potter und der Stein der Weisen ist keine so schlimme Versoftung, wie man es zunächst vielleicht annehmen mag. Tatsache ist, dass das Spiel sogar richtig Spass macht. Obwohl, oder gerade weil die Steuerung sehr an Zelda: The Wind Waker anlehnt ist sie schnell erlernbar und sehr intuitiv. Ihr legt wichtige Zauber auf die X, Y oder B-Taste um Sie bei Bedarf abzurufen und eure Gegner beispielsweise mit einem Flippendo-Zauber an die Wand zu befördern oder Sachen die euch im Weg stehen anzuzünden. Der Spielverlauf besteht aus vielen mehr oder weniger anspruchsvollen Rätseln, die erfahrenen Zockern nur ein mildes Lächeln abverlangen werden. Für Gelegenheitsspieler und jüngere Zocker ist das jedoch ideal. Was beide Zockergruppen allerdings gleichermassen stören wird, ist die etwas hakelige Steuerung und die träge Kameraführung. Während ersteres dazu führt, dass ihr, vor allem am Anfang, öfters mal wichtige Sprünge ungewollt vermasselt und grosse Stücke aus eurem Controller herausbeisst, glänzt die Kameraführung vor allem durch ihr Nicht-vorhanden-sein. Ihr müsst die Kamera in jedem Raum manuell neu einstellen was auf die Dauer ziemlich öde wird.

Harry Potter - Der Stein der Weisen
Game-Facts

Game-Abo
 Was ist das?


Admin

Harry-Potter---Der-Stein-der-Weisen


Harry-Potter---Der-Stein-der-Weisen


Harry-Potter---Der-Stein-der-Weisen


Harry-Potter---Der-Stein-der-Weisen


Admin am 12 Mrz 2005 @ 15:43
Kaufen
oczko1 Kommentar verfassen