GBase - the gamer's base

Header08
oczko1

MotoGP 3: Review

  XBOX 

Rennspiele gibt es viele. Egal, ob Arcade-Racer oder knallharte Rennsimulation, in den meisten Fällen sitzen wir hinter dem Steuer eines vierrädrigen Gefährts. Abwechslung schafft seit Jahren Climax mit ihrer MotoGP-Reihe. Wir nahmen auch dieses Jahr, mit Controller ausgestattet, auf unserem Sessel Platz und versuchten einmal mehr, Rossi & Co. zu zeigen, wie ein wahrer Champion fährt.


Wie schon seine Vorgänger ist MotoGP 3 eine astreine Rennsimulation vom feinsten. Mit der erworbenen MotoGP-Lizenz finden sich alle Fahrer und Rennstrecken der Saison 2004 originalgetreu im Spiel wieder. Neben etwas Feintuning an der Grafik wurde vor allem der Umfang enorm gesteigert. Neben der Weltmeisterschaft dürft ihr diesmal auch an drei Extrem-Rennserien teilnehmen. In denen fahrt ihr dann allerdings nicht mehr auf den GP-Rennstrecken, sondern auf erfundenen Strecken von Seiten der Entwickler, die sowohl durch Innenstädte als auch durch ländliche Gefilde führen. Nebenbei verbessert ihr euren Rang, der bei 100 anfängt, und baut euren Fahrer durch Verteilen von Fertigkeitspunkten weiter zum Superfahrer aus.

Vor dem Rennen

Neulinge sollten sich als Erstes ins Fahrertraining begeben, um sich mit der Steuerung und den Feinheiten vertraut zu machen. Einfach Gas geben und bremsen ist nämlich nicht. So werden euch in kleinen Abschnitten Grundlagen wie Gaskontrolle, Bremsen, Kurven, Schikanen und Powerslides eingehämmert. Gerade das richtige Bremsen will gelernt sein. Anfänger werden sich erstmal an die getrennte Vorder- bzw. Rückbremse gewöhnen müssen. Ist das Training erfolgreich beendet, wartet die erste Saison auf euch. Vor dem ersten Rennen könnt ihr im Workshop vorbeischauen. Hier sucht ihr euch erstmal ein Motorrad eurer Wahl aus. Anfangs steht euch nur eine geringe Anzahl an Zweirädern zur Auswahl. Mit der Zeit lassen sich aber Motorräder wie die Suzuki GSV-R XRE2, Kawasaki Ninja ZX-RR und Honda RC211V freispielen. Nachdem ihr euren gewünschten Untersatz gefunden habt, verpasst ihr diesem noch das passende Design. Eurem Fahrer verpasst ihr ebenfalls ein Aussehen nach Wunsch.
Ein schickes Helmdesign, ein Logo und eine Startnummer, und schon habt ihr euren individuellen Fahrer erstellt. Wer will, darf auch Veränderungen am Motorrad vornehmen. Reifenmischung, Übersetzung, Federung oder Radstand, alles darf nach Belieben verändert werden.

MotoGP 3
Game-Facts

Game-Abo
 Was ist das?


Carlos Mancebo

MotoGP-3


MotoGP-3


MotoGP-3


MotoGP-3


Carlos Mancebo am 25 Sep 2005 @ 19:45
Kaufen
oczko1 Kommentar verfassen