GBase - the gamer's base

Header08
oczko1

NHL 2003: Review

  XBOX 


Wie jedes Jahr bringt Electronic Arts auch in diesem die volle Sportladung für die Fans der Hauseigenen Serien. Neben Fifa spricht alljährlich die

NHL-Serie

die meisten User an - ob es sich in diesem Jahr wieder einmal lohnt, erfahrt ihr in unserem nachfolgenden Test.



Es ist immer das gleiche Lied: Jedes Jahr pünktlich zum Vorweihnachtskauf bringt EA Sports seine ganze Palette an Sportspielen auf den Markt. Und jedes Jahr berichten alle Spieleredaktionen der Welt meist dasselbe: Die neuesten Versionen sind jeweils besser als die Vorgänger - meist aber nicht viel. Vor allem in den letzten Jahren bestachen die EA-Titel nicht unbedingt durch Innovationen. Eishockey, Fussball, Golf, Basketball und auch Football können nun mal nicht neu erfunden werden, deswegen wird es für die kanadischen Entwickler auch immer schwieriger, Kaufargumente für die jeweils aktuellen Versionen zu liefern. Während sich das Problem vor allem bei der Fifa-Serie schon länger akut zeigt, blieb NHL in den letzten Jahren noch verschont; irgendwie war doch immer ein Fortschritt erkennbar.

Die Liste der Neuerungen in diesem Jahr hält sich auf den ersten Blick allerdings stark in Grenzen. Eigentlich sind sogar mehr Features aus den vergangenen Versionen gestrichen worden, als neue hinzugekommen sind was bei einigen leider nicht besonders sinnvoll erscheint. Angefangen bei fehlenden Spielmodi (dem Turnier) sowie den NHL-Cards - all diese durchaus lobenswerte Features wurden gestrichen. Demgegenüber stehen eine angeblich verbesserte Goalie-KI, individuelle Moves und Dekes, sowie der Game Breaker (dazu später mehr) als hauptsächliche Neuerungen.

It´s in the game

Auf den ersten Blick hat sich im Spiel nicht all zu viel verändert. Die Grafik wurde zwar wieder ein bisschen verbessert und insbesondere die Gesichter und Trikots sehen noch einmal etwas schöner aus, ansonsten ist da aber nicht viel neues zu erkennen. Für Eishockey-Fetischisten zählt aber sowieso viel mehr, was sich in Sachen Gameplay getan hat. Und da gibt es doch einiges zu berichten. Die endlose Checkerei, wie zum Teil aus NHL 2002 bekannt, gehört der Vergangenheit an. Checks und Blocks haben nun weitaus weniger spektakuläre Wirkung als früher, was aber auch nur realistischer ist. Ebenso näher am echten Hockey ist das Verhalten der Torhüter. Sie lassen nun auch mal Schüsse abprallen oder müssen nach einem scheinbar harmlosen Schüsschen verdutzt feststellen, dass ihnen der Puck zwischen den Hosenträgern durchflutschte. Für die Spieler ihrerseits ist es schwieriger geworden das Tor zu treffen. Wesentlich mehr Schüsse gehen am Kasten vorbei oder treffen die Torumrandung. Dies alles wird die einen freuen, die andern ärgern.

NHL 2003
Game-Facts

Game-Abo
 Was ist das?


Admin

NHL-2003


NHL-2003


NHL-2003


NHL-2003


Admin am 12 Mrz 2005 @ 13:58
Kaufen
oczko1 Kommentar verfassen