GBase - the gamer's base

Header08
oczko1

Over G Fighters: Review

  XBOX 360 

Modern trifft alt! So in etwa lässt sich die aktuelle Situation im Xbox 360-Spielemarkt betreffend Kampfjet-Spielen beschreiben. Während das bereits seit einer Weile erhältliche Blazing Angels Fans von Zweiter-Weltkriegs-Flieger-Assen zufrieden stellen konnte, schicken sich Taito und Ubisoft an, dasselbe auch für Anhänger moderner Kampfjets zu schaffen. Ist den Entwicklern von Taito der Spagat zwischen actionreichen Flugsequenzen und realistischem Flugverhalten gelungen oder sollten die Entwickler noch ein wenig Nachhilfe bei den Mannen von Namco beziehen und sich nochmals in die Flugsimulatoren der Air Force begeben? Findet die Antwort auf diese Fragen in unserem Test zu Over G Fighters.

Das Vorspiel

Das Spiel beginnt mit einem rasant geschnittenem Intro, welches bereits einen Eindruck davon vermitteln soll, was den Spieler schlussendlich mit Over G Fighters erwartet. Nur leider bleibt von dieser Rasanz im Spiel nicht mehr viel übrig. Doch erst mal der Reihe nach.

Nach dem Anlegen eines Spielstandes hat man die Möglichkeit, den Szenario-, Challenge- oder Multiplayer-Modus auszuwählen. Das Herzstück des Spiels bildet dabei der Szenario-Modus, in welchem der Spieler Einsätze in Nordamerika, Zentralafrika, dem Fernen Osten und noch einigen anderen Schauplätzen fliegt. Hat man den Schauplatz sowie eine der mehr als fünfundsiebzig Untermissionen gewählt, wird man von seinem direkten Vorgesetzten noch über den Verlauf der Mission gebrieft. Dies geschieht mittels marginal animierter Standbildchen sowie nicht wirklich ergreifender Sprachausgabe. Besonders lang sind diese Briefings glücklicherweise nicht, denn die Kernaussage bleibt bei allen etwa dieselbe: Feind vernichten und gesund zurückkehren.

Nach dem Briefing geht es direkt weiter zur Flugzeugauswahl. Während von Beginn an lediglich ein Flugzeug im Hangar steht, kommen im weiteren Verlauf des Spiels mehr und mehr Jets hinzu. Schlussendlich hat man hier die Auswahl zwischen mehr als dreissig leistungsstarken Kampfjets, darunter einige bekannte Modelle wie die F/A 18E oder die F-14A Tomcat. Eine Grafik zeigt die jeweiligen fliegerischen Unterschiede zwischen den einzelnen Modellen auf. Richtig schön wäre bei der Flugzeugauswahl ein frei begehbarer Hangar ähnlich den Garagen aus Project Gotham Racing 3 gewesen, um die detaillierten Jets genüsslich aus der Nähe zu betrachten. Doch dieses Feature sucht man leider vergebens.

Ist der fliegende Untersatz dann gewählt, kann man sich noch einen von fünf Flügelmännern beziehungsweise Flügelfrauen aussuchen, die einem während der Gefechte unterstützen sollten. "Sollten" deshalb, weil sie es nicht tun und man sie stattdessen ständig aus den gegnerischen Klauen befreien muss. Doch bevor es dann endlich losgeht, kann man sogar noch die Treibstoffmenge in den internen Tanks der Jets reduzieren oder auch erhöhen. Dies wirkt sich dann natürlich auf Wendigkeit sowie die Einsatzdauer aus. Weniger Treibstoff bedeutet höhere Wendigkeit, mehr Treibstoff dagegen eine längere Einsatzdauer.

Das eigentliche Spiel

Nach einer kurzen Ladepause geht es dann endlich los und wir dürfen uns in einigen Trainingsmissionen erst einmal mit der Steuerung des Spiels vertraut machen. Diese wirkt nicht sonderlich überladen und geht relativ schnell in Fleisch und Blut über. Bald dürfen wir uns auch in echte Kampfeinsätze wagen. Was jedoch ziemlich schnell auffällt, sind die tristen Umgebungsgrafiken sowie die lahme Spielgeschwindigkeit. Zu keiner Zeit kam es uns vor, als würden wir mit 700 km/h und mehr durch den Himmel donnern. Auch konnten wir es kaum glauben, wirklich vor einer Xbox 360 und einem HD-TV zu sitzen. Einzig die detaillierten Cockpits, die schönen Flugzeugmodelle und der laute Lüfter der Konsole erinnern uns daran, dass das Zeitalter der High-Definition-Grafiken angebrochen ist. Der Rest erinnert eher an ein hoch aufgelöstes Ace Combat aus PlayStation 2-Zeiten.

Ebenfalls nicht sonderlich vom Hocker gerissen hat uns das Missionsdesign. In jedem Einsatz geht es mehr oder weniger nur darum, zwei, vielleicht auch drei feindliche Stellungen oder Kampfjets auseinanderzunehmen und darauf zu achten, dass man nicht dasselbe Schicksal erleidet. Die Kämpfe sind weder sonderlich dramatisch noch motivierend.

Over G Fighters
Game-Facts

Game-Abo
 Was ist das?


Andy Wyss

Over-G-Fighters


Over-G-Fighters


Over-G-Fighters


Over-G-Fighters


Andy Wyss am 27 Jul 2006 @ 19:44
Kaufen
oczko1 Kommentar verfassen