GBase - the gamer's base

Header08
oczko1

The Bard`s Tale: Review

  XBOX 

Helden gibt es heutzutage viele. Man ist fast versucht zu sagen, dass sich in jeder Ecke ein solcher befindet und glaubt, mit seinen mächtigen und tapferen Taten die Welt in einen besseren Zustand bringen zu können. Dass auch in Rollenspielen solche Helden nicht fehlen dürfen, scheint vorerst klar. Doch wie soll denn hier unser Barde reinpassen? Der egozentrische, zynische und meist übel gelaunte Antiheld möchte nur Kohle machen und schönen Frauen imponieren. Wie sich daraus trotzdem ein witziges und spannendes Action-RPG machen lässt, soll im Folgenden geklärt werden.



Story

Bevor der Spieler sich ins Abenteuer stürzen kann, muss er genretypisch eine bestimmte Anzahl an Fertigkeitspunkten, welche von der Wahl des Schwierigkeitsgrades abhängt, auf verschiedene Fähigkeiten verteilen und danach noch ein spezielles Talent auswählen, welches es dem Barden zum Beispiel erlaubt, Waffen beidhändig zu führen oder Angriffe effektiver zu gestalten. Während des Spieles wird euer Charakter natürlich immer stärker, da pro Levelanstieg zwei Fertigkeitspunkte vergeben werden können oder auch ein neues Talent hinzugefügt werden kann. Nach und nach lernt der Barde so, seine Gegner effektiver zu eliminieren und mächtigere Waffen, wie beispielsweise den Flegel, zu benutzen, mit dem er ordentlich austeilen kann.

Zur eigentlichen Geschichte des Barden gibt es eigentlich nicht viel zu erzählen: Unser Hauptcharakter wandert seit jeher durch die Gegenden und maximiert sein Einkommen mit Töten und Gaunern. Nun ist er in Houton, einer schönen Gegend, wenn auch mit etwas abstrusen Einwohnern, angelangt und setzt dort seine Machenschaften fort. Im Klartext heisst das, dass er weiter Gegnerhorden abschlachtet, kleinere Aufträge auf sich nimmt, um Profit daraus zu schlagen und sowohl Wälder als auch Städte nach ihren Schätzen plündert.

Aber bitte mit Witz!

Die Geschichte des Barden wird dabei von einem imaginären Redner erzählt, welcher ab und an in den direkten Dialog mit dem Barden verstrickt wird, was sehr lustige Ausmasse annimmt. Die sarkastischen und zynischen Dialoge zwischen diesen zwei Figuren entlocken dem Spieler nicht selten ein breites Grinsen. Doch nicht nur die Dialoge machen den Witz bei The Bard?s Tale aus. Auch die Missionen sind mit allerlei Humor gespickt. So macht sich der Barde einmal auf den Weg in ein anderes Dorf, um dort einen Kontaktmann namens Bodh zu treffen. Leider gibt es genau fünf Personen, die denselben Namen tragen. Wie das Ganze schlussendlich doch noch aufgeht, soll an dieser Stelle nicht verraten werden.

Gameplay

Dass unser Barde weitaus mehr kann als sein Schwert zu schwingen, zeigt er schon anfangs eindrucksvoll. Mit einer wohlklingenden Laute kann er nämlich allerlei nützliche Gehilfen herbeizaubern, welche ihm den weiteren Fortgang deutlich erleichtern. Neben Donnerspinnen, grossen Rohlingen und Bogenschützinnen könnt ihr auch Zauberinnen herbeirufen, die euch im Kampf zusätzliche Energie geben oder tote Verbündete wiederauferstehen lassen. Damit ihr neue Gefährten herbeirufen könnt, braucht ihr logischerweise entsprechende Lieder, die sich der Barde mit seinen gelösten Aufträgen verdient. Dass ihr gegen das Feindgesindel nicht ohne Rüstung und Bogen dasteht, dafür sorgen die Läden in den Städten, in welchen ihr neue Waffen und Rüstungen erwerben könnt. Der Preis hängt dabei von eurem Charisma ab. Wenn ihr in jener Sparte eine hohe Punktzahl aufweist, schleudert der Warenbesitzer sein Gut für Spottpreise heraus. Geld verdient ihr, wie schon erwähnt, mit dem Erledigen der Feinde. Deren Ausrüstung oder bei Tieren die Felle werden nämlich sofort zu Bares verwandelt und vergrössern euer Portmonee rapide. Heilmittel und sonstige Kräutermixturen braucht ihr hier nicht zu suchen. Mit sogenannten Natternsteinen könnt ihr eine wundersame Frau herbeirufen, die euch und eure Verbündete entweder heilt oder gar segnet, damit ihr für eine kurze Zeit unverwundbar seid. Eine andere Möglichkeit, seine Lebensanzeige wieder aufzufüllen, ist, einfach abzuwarten, bis die Lebensanzeige wieder voll ist.

The Bard`s Tale
Game-Facts

Game-Abo
 Was ist das?


Can Baris

The-Bard%60s-Tale


The-Bard%60s-Tale


The-Bard%60s-Tale


The-Bard%60s-Tale


Can Baris am 14 Mai 2005 @ 15:11
Kaufen
oczko1 Kommentar verfassen