GBase - the gamer's base

Header08
oczko1

WRC 3: Review

  XBOX 360 

Die Entwickler von Milestone widersetzen sich mit WRC 3: FIA World Rally Championship nun zum dritten Mal dem Trend, unbedingt eingängige, massenmarkttaugliche Arcade-Rennspiele produzieren zu müssen. Wieder erhalten Spieler hier eine waschechte Simulation des Rallye-Sports. Erwartet uns hier das beste Spiel seiner Art?


Das ist neu

Wer eine der ersten beiden WRC-Episoden kennt, wird recht schnell die Neuerungen entdecken. Verwendet wurde beispielsweise eine neue Engine, die in der Tat attraktivere Grafiken auf den Bildschirm zaubert. Vor allem bei den Fahrzeugdetails hat sich viel zum Positiven gewandt, auch das Schadensmodell erhielt visuelle Verfeinerungen. Zwar kann man nicht unbedingt mit der Schönheit eines Gran Turismo 5 konkurrieren, alles in allem wirken die Vehikel aber attraktiv und auf der Höhe der Zeit. Bei den Schauplätzen stellen vor allem die Hintergründe, die wie schlecht gemalt aussehen, nach wie vor nicht zufrieden. Einfallsreichtum bewiesen die Designer beim Streckendesign auch nur wenig. Viele Kurse wiederholen sich oder sehen anderen sehr ähnlich, und Fahrten in Ortschaften hinterlassen einen sterilen Eindruck. Von den mageren Partikel- und Wassereffekten ganz zu schweigen. Aber: Alles in allem sieht WRC 3 eine ganze Ecke besser als der Vorläufer aus, ausserdem hat das Spiel noch weitere Vorzüge zu bieten. Viel realistischere Motorengeräusche zum Beispiel.

Schniekere Kampagne

Ein wenig haben sich die Entwickler auch bei der Konkurrenz orientiert. Die Road-to-Glory-Karriere, bei der man als Frischling beginnt und mit der Zeit an Ansehen gewinnt, wird stylisch dargestellt und wirkt etwas hipper als beim nüchternen WRC 2. Die Herausforderungen sind in etliche Veranstaltungen eingeteilt, bei jedem Rennen winken abhängig von der Platzierung und dem möglichst guten Rasen (Driften, nicht anecken, gute Zeiten etc.) Sterne. Diese gehen in eine Gesamtwertung ein, aktivieren neue Wettbewerbe und schalten Tuning-Teile, Sponsorenschriftzüge, Lackierungen und Boliden frei. Erstgenanntes Zubehör sollte man aber nicht überbewerten: Es handelt sich um fertige Pakete für Motor, Lenkung oder Bremsen, mit denen man den aktuellen Wagen aufwertet - wenn man mag. Richtig komplex ist das zu keiner Zeit, die Verbesserungen wie höheres Tempo oder feinere Beschleunigung machen sich aber durchaus bemerkbar.

Vielfalt

Für Abwechslung sorgen ganz amüsante Crash-Rennen, bei denen man Schildern auf einer Strecke ausweicht oder sie zerstört. Sporadische Drift-Aufgaben gibt's ebenfalls. Und nicht vergessen werden sollten die Duelle gegen Nachwuchsstars, gegen die man zeitversetzt, aber niemals live kämpft. Alles in allem bleibt WRC 3 eine waschechte Rallye-Simulation ohne Schnickschnack oder irgendwelche Trends. Gymkhana, Wettrennen, Gegner auf der Piste - sowas sucht man hier vergebens. Und auf gewisse Weise ist das gut so!

WRC 3
Game-Facts

Game-Abo
 Was ist das?


Sven Wernicke

WRC-3


WRC-3


WRC-3


WRC-3


Sven Wernicke am 20 Okt 2012 @ 19:35
Kaufen
oczko1 Kommentar verfassen