GBase - the gamer's base

Header08
oczko1

WarTech - Senko no Ronde: Review

  XBOX 360 

Bald erscheint mit Transformers ein Kinofilm, der unter Branchenkennern als eines der Jahreshighlights gehandelt wird. Mit dem Film wird wohl eine gigantische Marketingwelle auf uns niedergehen - die sogenannten Mechs werden also in aller Munde sein. Der richtige Zeitpunkt, das schon seit Jahren in den Spielhallen dieser Welt existierende WarTech für die Xbox 360 zu konvertieren, denn in WarTech spielen die Mechs eine Hauptrolle. Doch ob UbiSoft auch an die Konsolen-Spieler gedacht haben, oder ob es sich um eine simple Arcade-Umsetzung handelt? Ihr lest es im Test.

Gameplay

Es kommt selten genug vor, dass ein typisch japanisches Spiel zu uns in den Westen kommt. WarTech: Senko no Ronde ist wieder einmal eine dieser seltenen Ausnahmen. Bekannt aus den Spielhallen, darf man sich nach einem ohrenbetäubenden, weil von einer Frau in sehr hohen Tönen japanisch gesprochenen Intro ins Getümmel werfen. Der Spieler hat die Auswahl aus fünf verschiedenen Modi, wobei der Story-Modus das Zugpferd des Titels darstellen soll. In der faden Hintergrundgeschichte wird erzählt, dass die Welt in der sich abspielenden Zukunft nur noch ein Rohstofflieferant und eine Touristenattraktion ist. Verschiedene Fraktionen kämpfen um die Vorherrschaft. Der Spieler schliesst sich einer dieser Fraktionen an, indem er sich einen von anfänglich acht Charakteren aussucht und mit einem Mech bewaffnet in den Kampf zieht. Mit den Mechs wird nun in einer Mischung aus Shooter und Beat-em-Up versucht, die Welt unter die Kontrolle der eigenen Fraktion zu bringen. Alle Kampfroboter haben ihre eigenen Eigenschaften, die sich in den vier Grundwerten Speed, Fire, Close und Defense unterscheiden. Alle vier Eigenschaften bringen gewisse Vorteile mit sich, denn je nach Spieltyp wird man sich auf bestimmte Fähigkeiten konzentrieren. Die Kämpfe werden in einem von acht verschiedenen Hintergründen ausgetragen. Ihr schwebt dabei in der Luft und versucht den Gegner im Einzelkampf zu besiegen. Jeder Mech hat dazu seine eigenen Attacken zur Verfügung, welche jeweils mit der Haupt- oder Nebenwaffe ausgeführt werden können. Seien dies Lasergeschosse oder Minen, es gibt für jeden Spieltyp etwas.

Die Kämpfe laufen nach bekanntem Beat-em-Up-Muster ab. Eine Zeit läuft oben im Bildschirm von neunundneunzig auf null zurück und die bekannte Energieanzeige leert sich bei jedem gegnerischen Treffer. Unter dieser Energieanzeige befinden sich vier Kästchen, die sich bei erfolgreichen Attacken und Kombos füllen. Je voller diese sind, umso länger kann man im so genannten B.O.S.S.-Modus spielen. Dabei verwandelt sich der eigene Mech auf Druck der linken Trigger-Taste in ein gigantisch grosses Gefährt, dass dem Gegner einiges zusetzen kann. Dieser Modus kann pro Kampf aber maximal zweimal eingesetzt werden, so dass der gewählte Moment für die Auslösung gut überlegt sein sollte.

Neben dem B.O.S.S.- gibt es noch den Overdrive-Modus. Wenn dieser aktiviert wird, sind sowohl Verteidigungs- und Angriffspower verstärkt, jedoch verkleinert sich die eigene Energieanzeige kontinuierlich. Im richtigen Moment angewendet, kann der Spieler aber seinen Gegner gekonnt ins Nirwana schicken. Dies gelingt übrigens mit einer Art Kombo: Kurz bevor der Mech zerstört ist, blinkt die Energieanzeige auf und ein rot-schwarzer Schriftzug erscheint: "Vanish". Wenn nun der Mech richtig getroffen wird, fliegt er in Zeitlupe durch die Gegend.

WarTech - Senko no Ronde
Game-Facts

Game-Abo
 Was ist das?


Daniel Amstutz

All-die-Kreise-und-Zahlen-sind-nur-zur-Zierde-da
All die Kreise und Zahlen sind nur zur Zierde da

B.O.S.S.-Mode
B.O.S.S.-Mode

Welche-Farben%22pracht%22...
Welche Farben"pracht"...

WarTech---Senko-no-Ronde


Daniel Amstutz am 04 Jul 2007 @ 19:15
Kaufen
oczko1 Kommentar verfassen