GBase - the gamer's base

Header08
oczko1

Gun Griffon - Allied Strike: Review

  XBOX 


Einfaches Spielprinzip

Leider gibt es nichts neues an der Mech-Front. Das Missionsdesign ist relativ einfach gehalten. Das eine Mal muss alles zerstört werden, um beim nächsten Auftrag eine Basis zu beschützen. Insgesamt beinhaltet GunGriffon Allied Strike dreizehn Missionen, was auf den ersten Blick recht wenig erscheint. Im gesamten Spiel gibt es keine Power-Ups zu sammeln. Statt dessen gibt es bestimmte Punkte auf der Karte, an denen ein Versorgungshubschrauber vorbeikommt, um den Spieler mit wichtigen Gütern zu versorgen. Nur leider ist dieser Punkt ab und zu etwas problematisch. Von einer künstlichen Intelligenz scheint der Hubschrauberpilot genau so weit entfernt zu sein, wie die Erde vom Mond. Beispielsweise versucht er dort zu landen, wo gerade eine erbitterte Schlacht tobt. Andererseits kommt es vor, dass sich der Spieler in einem harten und hektischen Kampf befindet und somit nicht rechtzeitig zum gelandeten Hubschrauber gelangen kann. Wenn einmal ein Hubschrauber verpasst wird, kann der Spieler gleich die Mission von vorne starten, denn ohne Hilfsgüter steht er auf verlorenem Posten. Pro Mission kommt der Hubschrauber etwa zwei Mal vorbei, wobei die Landeflächen nur eine begrenzte Zeit verfügbar sind.

Steuerung auch für Anfänger

Bei der Steuerung gibt es eigentlich keinen Grund zur Klage, sie geht kinderleicht von der Hand. Mit dem linken Mini-Stick bewegt der Spieler seinen Mech über die Lande, der rechte Stick dient zum Schwenken der Kamera und gleichzeitig zum Zoomen. Die Karte wird über den X-Button aufgerufen und mit dem Y-Knopf wird nachgeladen. Wenn B gedrückt wird, wird der Rollerdash-Angriff ausgeführt und über A wird gesprungen oder geglitten, je nach dem gewählten Mech-Typ. Mit der weissen Taste befehligt der Spieler seine Verbündeten und mit den Schultertasten wird die Waffe gewechselt und gefeuert.

Unausgewogene Levels

Leider können die unausgewogenen Levels nicht mit der Qualität der Steuerung mithalten. Wie es normal zu vermuten wäre, würde die Schwierigkeit von Level zu Level ansteigen. Hier ist es komischerweise nicht so. Der Spieler findet sich in Missionen, in denen es knüppelhart zugeht. Die nächste dagegen ist wiederum kinderleicht und stellt niemanden vor grosse Probleme. Zudem sind die Gegner nicht gerade mit Intelligenz gesegnet und bewegen sich geradewegs auf den Spieler zu, als warteten sie nur darauf, abgeschossen zu werden. Andernorts wiederum kämpft der Spieler mit dem weiter oben schon beschriebenen Versorgungsproblem. Oftmals sind einfach zu viele Gegner zu bekämpfen, um sich auch noch um die Versorgung kümmern zu können.

Gun Griffon - Allied Strike
Game-Facts

Game-Abo
 Was ist das?

 

Gun-Griffon---Allied-Strike


Gun-Griffon---Allied-Strike


Gun-Griffon---Allied-Strike


Gun-Griffon---Allied-Strike


Claudia Gruell am 28 Apr 2005 @ 14:40
Kaufen
oczko1 Kommentar verfassen