GBase - the gamer's base

Header08
oczko1

Medal of Honor - European Assault : Review

 
Hersteller: Electronic Arts
Publisher: Electronic Arts
Genre: Action: 3D-Shooter
USK: keine Jugendfreigabe
PEGI: 16+
Spieler: -
Weitere Infos: Game-Facts zu Medal of Honor - European Assault

Fazit von Carlos:

MoH:EA ist sicher ein gelungener und nicht zu verachtender Shooter geworden. Doch obwohl sinnvolle Neuerungen gegenüber den letzten Teilen dazu kamen, konnte European Assault mich nicht überzeugen, geschweige denn an den Monitor fesseln. So sehr lobenswert die Idee mit den Teammitgliedern auch ist, zu schlecht ist ihre Umsetzung. Ich komme mir eher wie ein Babysitter vor, als wie ein Vorgesetzter, der sich auf seine Soldaten verlassen kann. Wenigstens muss ich nicht aufpassen, Verbündete über den Haufen zu ballern, denn diese scheinen alle immun gegen meine Schüsse zu sein, egal ob Maschinenpistole oder Granaten. Sicher unrealistisch, aber durchaus nachvollziehbar. Immerhin erkennt man im tobenden Krieg nicht sofort, ob es sich um Feind oder Freund handelt. Nützlich hingegen finde ich das Adrenalin-Feature, das mich aus so manch brenzliger Lage befreit hat. Leider ist das Spielerlebnis viel zu kurz ausgefallen. Erfahrene Spieler werden schon nach wenigen Stunden alle Missionen erfolgreich absolviert haben. Durch die fehlende Option, auch online in den Krieg zu ziehen, landet die DVD schnell in den Schrank. Dafür hat EA wieder gekonnt eine super Atmosphäre aufgebaut. Durch einen Kugelhagel zur nächsten Deckung zu laufen, während um einen ringsrum Granaten und Bomben einschlagen, lassen die Spannung steigen und das Herz schneller schlagen. Das liegt mitunter auch an der ordentlichen und stets flüssigen Grafik und dem Sound.

Fazit von Benjamin:

Also ich weiss ja nicht. Als alter Fan von Medal of Honor bin ich es gewohnt, dass EA eine tolle Atmosphäre aufbauen und in einen spannenden Weltkriegs-Shooter verpacken kann. Doch seit einer Weile sinkt der Spielspass bei mir persönlich immer weiter. Bei Rising Sun gefiel mir das Szenario nicht und beim aktuellsten Konsolenableger regen mich vor allem meine eigenen Teamkameraden masslos auf. Da renne ich so gut es geht zur nächsten Kiste in Deckung, verschanze mich genauso dahinter, dass ich so grade eben an der Seite vorbei schiessen könnte und was passiert? Einer meiner Teamkollegen stellt sich genau vor meine Nase. Da ich natürlich keine Lust habe, ihm ins Kreuz zu feuern, muss ich mich irgendwie umpositionieren, was jedoch bei manchem Kugelhagel gar nicht so leicht ist.

Zum Glück bleibt, abgesehen von solchen Problemen, noch ein solider Shooter zurück, der wie immer mit einer bedrückenden Kriegsatmosphäre überzeugen kann. Von der Referenz ist die Reihe inzwischen jedoch irgendwie so weit entfernt, wie noch nie. Zu kurz sind die Spiele und fast alles hat der Spieler schon einmal irgendwo gesehen. Entweder liegt es daran, dass Kriegs-Shooter langsam ausgelutscht wirken, oder EA sollte wieder mehr Zeit in die Entwicklung stecken, anstatt ständig neue Spiele der Reihe auf den Markt zu werfen.

Review Lesen - Seite 1

Pro: Contra:
- abwechslungsreiche Einsätze
- tolle Atmosphäre
- gelungener Sound
- Adrenalin-Feature
- nervende Teammitglieder
- plötzlich auftauchende Feinde
- detailarme Optik
- kurze Spieldauer
- fehlender Onlinemodus

Gesamtwertung:  
GBase Score:
6.5
Herausforderung: Mässig
Geeignet für Gelegenheitsspieler
Spieldauer: 5 - 10 Std.
Abwechslung: Hoch
Atmosphäre: Sehr gut
Langzeitmotivation: Geht so
Bedienung: Einfach
Preis/Leistung: Geht so
Multiplayer: Geht so

Medal of Honor - European Assault
Game-Facts

Game-Abo
 Was ist das?


Carlos Mancebo am 26 Jun 2005 @ 19:32
oczko1 Kommentar verfassen