GBase - the gamer's base

Header08
oczko1

NBA 2k6 : Review

  XBOX 360 

Ähnlich wie beim neuesten Ableger der NBA Live-Serie, müsst ihr auch in NBA 2K6 beim Freiwurf mit dem rechten Ministick agieren. Doch anders als beim Konkurrenten, müsst ihr hier erneut nur jeweils nach unten drücken. Dies fällt deutlich leichter, da die Handhabung viel bequemer ist, als wenn wieder heraufgedrückt werden müsste. Hinzu kommt, dass euch nach jedem Freiwurf mitgeteilt wird, wie das Timing des Wurfes war. So könnt ihr gleich erkennen, was eventuell falsch gelaufen ist.

Multiplayer

Ein Kritikpunkt der älteren NBA 2K-Spiele war, dass es keinen Onlinemodus gab. Diesem Defizit haben die Entwickler aus dem Hause Visual Concepts nun Einhalt geboten und liefern uns ein wirklich gelungenes Online-Feature. Kleine Freundschaftsspiele, Streetball-Duelle und Turniere bieten allerlei Möglichkeiten, das Können zu zeigen. Besonders imposant ist jedoch die Tatsache, dass eine Online-Liga erstellt werden kann. Bis zu dreissig Spieler, denn so viele Teams gibt es in der NBA, können hierbei partizipieren und eine Mannschaft übernehmen. Über eine Saison lang, in der Regel sind dies zweiundachtzig Spiele plus die Play-offs, duellieren sich nun sämtliche Spieler bis zum Umfallen. Wer übrigens will, kann seine Liga auch geheimhalten und nur gegen seine Freunde spielen. Natürlich können in der laufenden Saison auch Spielertransfers mit den anderen Spielern durchgeführt werden. Solche Ideen lassen den Spielspass sichtlich aufblühen und sorgen garantiert für viel Spannung!

Wer nicht über Xbox Live verfügt, kann seinen Spass trotzdem haben. Und zwar offline gegen seine Kollegen. Alle Modi, ausser 24/7, sind nämlich bis zu viert spielbar. Einsteiger werden in den ersten Spielstunden jedoch etwas Lehrgeld zahlen müssen, da ihnen die taktische Vorgehensweise nicht sehr entgegenkommt.

Technisch top!

Besonders gespannt war man im Vorfeld auf die grafische Präsentation von NBA 2K6. Und der Titel muss sich wahrlich nicht verstecken! Besonders in den Wiederholungen können die beinahe fotorealistischen Spielermodelle überzeugen. Andere Effekte wie die sich authentisch bewegenden Trikots der Spieler komplettieren das positive Gesamtbild. Doch nicht alles ist perfekt: Besonders die Zuschauer und die Trainer hätten besser in Szene gesetzt werden können. Auch die Schweisspartikel, welche zwar nicht im Überfluss vorhanden sind wie in NBA Live 06, können aufgrund ihrer glänzenden Eigenheit nicht ganz überzeugen. Als Resümee lässt sich also sagen, dass der Titel technisch dem Konkurrenten noch etwas hinterher hinkt, auch was die Spielerpräsentationen und die sonstigen Showeinlagen betreffen. Die marginal schlechtere Präsentation hat dafür einen positiven Effekt: Es kommt nie zu Rucklern oder sonstigen Spielstörungen, welche bei NBA Live 06 häufig auftraten.

Eindeutig nervend ist jedoch die überaus penetrante Schleichwerbung, welche während der Spiele betrieben wird. Wenn ihr zum Beispiel einen besonders krachenden Korberfolg verbuchen könnt, leuchtet gleich eine riesige Anzeige mit Power Bar-Riegeln auf und zeigt euch die Wiederholung des Dunks. Oder am Ende des Spieles wird der "Toyota Player of the Game" gewählt. Solche Sachen möchten wir zukünftig wirklich nicht mehr sehen!

Im Soundbereich überzeugt der Titel vollkommen und bietet mit einem Soundtrack von vierzig Songs eine breite Auswahl. Die beiden amerikanischen Kommentatoren machen ihren Job hervorragend und lassen auch gerne mal einen Spruch fallen.

NBA 2k6
Game-Facts

Game-Abo
 Was ist das?

 

NBA-2k6-


NBA-2k6-


NBA-2k6-


NBA-2k6-


Can Baris am 16 Mai 2006 @ 17:44
Kaufen
oczko1 Kommentar verfassen