GBase - the gamer's base

Header08
oczko1

Halo Wars: Review

  XBOX 360 

Die Mischung macht's!

Leider ist die Kampagne von Halo Wars bereits nach etwa 13 Spielstunden beendet - in die Rolle eurer ausserirdischen Kontrahenten dürft ihr lediglich in den Mehrspielermodi schlüpfen. Da ist es gut zu wissen, dass euch während der 15 Missionen eine ordentliche Portion spielerischer Abwechslung erwartet. Die Entwickler haben sich mächtig ins Zeug gelegt und eine vielfältige, aber auch fordernde Missionspalette erschaffen. So überwacht ihr an einer Stelle etwa die Evakuation eines Planeten und versucht möglichst viele Zivilisten in Sicherheit zu bringen, während ihr anderorts auf dem Deck eures Raumfrachters, der Spirit of Fire, kämpfen müsst.

Zwischen den abwechslungsreichen und fast durchweg sehr gelungenen Szenarien finden sich allerdings auch einige nervige Missionen, die unter Zeitdruck absolviert werden müssen. So müsst ihr eure Armee an einer besonders nervtötenden Stelle etwa in zwei Gruppen spalten und diese dann an jeweils gegenüberliegenden Enden der Karte durch den Level dirigieren, während ihr dabei auch noch einem feindlichen Laserstrahl ausweicht. In solchen Momenten steigt der Schwierigkeitsgrad des Spiels zeitweise unverhältnismässig zu den restlichen Missionen an. Glücklicherweise hat Ensemble dem Spiel eine Quicksave-Funktion spendiert, welche euch das Leben ungemein erleichtern kann.

Halo Wars Bild
Das Spielprinzip, welches Halo Wars zugrunde liegt, besteht nicht nur aus spektakulären Auseinandersetzungen im Feld, sondern, wie nicht anders zu erwarten, auch aus einer Komponente des Basisbaus. Während bei einigen Missionen zugunsten von mehr Action auf diesen Teil des Spiels verzichtet wird, errichtet ihr doch meistens zuerst euer Hauptquartier und sichert den konstanten Nachschub von Ressourcen ab. Dazu gehören auch das Erbauen von Reaktoren zur Stromversorgung und die Errichtung von Ausbildungszentren, um einen anhaltenden Einheitennachschub zu gewährleisten. Dabei baut ihr stets auf vordefinierten Feldern - eine taktische Positionierung eures Hauptquartiers ist leider nicht möglich. Schade auch, dass man in vielen Missionen gar nicht über die nötige Zeit verfügt, den gesamten Technologiebaum des Spiels auszureizen. So fahrt ihr mit kurzen Angriffswellen von möglichst vielen Einheiten oft besser als mit langwierig geplanten Grossangriffen. Dem Spielspass schadet dies aber nicht - Planungsfanatiker dürfen sich vor allem auf den höheren Schwierigkeitsstufen voll austoben. Und ja, die aus Halo 3 bekannten Schädel sind auch hier vorhanden und sorgen für zusätzliche Herausforderungen!

Halo Wars
Game-Facts

Game-Abo
 Was ist das?

 

Halo-Wars


Halo-Wars


Halo-Wars


Halo-Wars


Ettore Trento am 21 Feb 2009 @ 03:24
Kaufen
oczko1 Kommentar verfassen