GBase - the gamer's base

Header08
oczko1

Halo Wars: Review

 
Hersteller: Ensemble Studios
Publisher: Microsoft
Genre: Strategie: Echtzeit-Strategie
USK: Freigegeben ab 12 Jahren
PEGI: 16+
Spieler: 6
Weitere Infos: Game-Facts zu Halo Wars

Fazit von Ettore Trento

Eines sei an dieser Stelle vorweg genommen: Strategiespiele lassen sich immer noch am akkuratesten mit Maus und Tastatur steuern! Wenn man sich aber erst einmal mit dieser einfachen Tatsache abgefunden hat, ist es doch beeindruckend, wie gut die Steuerung von Halo Wars mit dem Controller funktioniert. Obwohl das Mikromanagement in Stresssituationen schwer fällt, haben fast alle wichtigen Befehle irgendwo Platz auf dem Controller gefunden. Leider wird der Spielspass zeitweise von kleineren Aussetzern in der KI, dem etwas unausgeglichenen Schwierigkeitsgrad und einigen nervigen Missionen getrübt. Dem guten Gesamteindruck, der Halo Wars bei mir hinterlassen hat, schadet dies aber keineswegs. Es macht Spass, die aus den Shootern bekannten Figuren einmal aus einer frischen Perspektive zu erleben, und Ensemble hat sich alle Mühe gegeben, das Halo-Universum in einem authentischen Licht erstrahlen zu lassen.

Wohlgemerkt richtet sich Halo Wars primär an Zocker, die bereits mit dem Spieluniversum der Serie vertraut sind. So treffen Fans auf viele bekannte Einheiten und Fähigkeiten, welche allesamt bestens zur Geltung gebracht werden. Indessen bietet der Titel aber auch für Halo-Neulinge etwas: Trotz einigen spielerischen Unausgewogenheiten und einer etwas zu kurz geratenen Kampagne, hat es Ensemble hier nämlich geschafft, Echtzeitstrategie für Konsoleros etwas zugänglicher zu gestalten. Die abwechslungsreichen, wenn auch manchmal etwas frustrierenden Missionen werden durch spektakuläre CGI-Sequenzen aufgelockert, und das Schere-Stein-Papier-Spielprinzip ist gut auf die verschiedenen Truppengattungen zugeschnitten.

Vor allem der Mehrspielermodus wird die Halo-Community wohl noch für lange Zeit beschäftigen - da ist es schade, dass man eine dritte spielbare Rasse vergeblich sucht. Insgesamt haben die Herrschaften bei Ensemble mit ihrem letzten Spiel den Grundstein für eine neue Franchise mit viel Potential für die Zukunft gelegt. Wir sind jedenfalls überzeugt, dass Halo Wars früher oder später einen Nachfolger erhalten wird. Wer sich vom Gedanken nicht abschrecken lässt, ein Strategiespiel mit dem Controller zu spielen, sollte sich diesen Titel auf jeden Fall anschauen.

Fazit von Alexander Boedeker

Mit der Age of Empires-Serie ist wohl jeder PC-Spieler mal in Kontakt gekommen. Die Ensemble Studios haben es schon immer verstanden, die Spieler durch eine spannende Kampagne, taktische Finessen und einen hervorragenden Mehrspielermodus in ihren Bann zu ziehen. Auch Halo Wars vermag mich mit seiner knappen, dafür aber auch mit Spannung geladenen Kampagne zu überzeugen. Die Hintergrundgeschichte des Halo-Universums wurde hervorragend im Spiel umgesetzt, auch wenn nach dem Abschliessen der Kampagne natürlich noch ein paar Fragen unbeantwortet bleiben.

Während auf der Konsole Strategiespiele schon immer eher ein stiefmütterliches Dasein fristeten und insbesondere durch Steuerungsprobleme ins Abseits gerieten, haben die Ensemble Studios eine fast perfekte Steuerung vorgelegt. Teilweise wünsche ich mir eine ebenso einfache Bedienung auch auf der Mutter aller Strategiespiele, dem PC. Lediglich die Kameraperspektive lässt noch ein paar Wünsche offen. Grafisch braucht sich der Titel nicht hinter einem Schleier verbergen, auch wenn bei zahlreichen Einheiten und Gebäuden auf dem Bildschirm die Framerate schon mal in den Keller sacken kann. Ein Hochgenuss sind die fast am Anfang einer jeden Mission gezeigten animierten Zwischensequenzen, die Kinoqualität erreichen.

Da Halo Wars von Anfang an für die Konsole geplant und entwickelt wurde, wurde auch das Gameplay von Beginn an auf den Casual-Konsolenspieler zugeschnitten. Eine Basis wird an festgelegten Orten stets nach dem Schema F errichtet, Platz für Individualisierung gibt's hier nicht. Auch die Einheitenvielfalt wurde stark begrenzt, dafür sorgen Updates für zusätzliche Waffen und Ausrüstungsgegenstände. Das unter Umständen nervige Suchen nach Ressourcen entfällt, da sämtliche Rohstoffe per Frachtschiff auf den Planeten transportiert werden.
Diese Einfachheit des Basisbaus sorgt jedoch dafür, dass in Halo Wars Langeweile vergeblich gesucht wird. Stets wird irgendwo auf der Map gekämpft und aus allen Rohren geschossen. Da die Levels im Grossen und Ganzen im Vergleich zu anderen Vertretern dieser Gattung klein gehalten sind, kommt es schon relativ früh im Spiel zu hitzigen Gefechten.

Wer Halo Wars nach ein paar Stunden in der Kampagne durchgezockt hat, der findet im Mehrspielermodus zahlreiche Möglichkeiten, gegen oder mit anderen Spielern zu kämpfen. Mit Recht wird man sagen können, dass Halo Wars zwar nicht der perfekteste Ensemble-Titel ist, aber dennoch eine würdige Abschlussarbeit um die ruhmreiche Traditionsfirma darstellt, die sich kein Konsolenspieler entgehen lassen sollte.

Review Lesen - Seite 1

Pro: Contra:
+ Authentische Halo-Atmosphäre
+ Fesselnder Mehrspielermodus
+ Spektakuläre CGI-Sequenzen
+ Interessante und vielseitige Einheiten
+ Insgesamt gelungene Controller-Steuerung
+ Abwechslungsreiche Missionen
- Kampagne etwas kurz geraten
- Basisbau zu wenig ausgeprägt
- Flache Lernkurve
- Etwas dürftiges Tutorial
- Zeitweise Aussetzer der KI
- Lediglich zwei spielbare Rassen

Gesamtwertung:  
GBase Score:
8.5
Abwechslung: Gut
Atmosphäre: Gut
Bedienung: Befriedigend
Langzeitmotivation: Gut
Herausforderung: Befriedigend
Spieldauer: Befriedigend
Multiplayer: Sehr Gut
Preis/Leistung: Gut

Halo Wars
Game-Facts

Game-Abo
 Was ist das?


Ettore Trento am 21 Feb 2009 @ 03:24
Kaufen
oczko1 Kommentar verfassen