GBase - the gamer's base

Header08
oczko1

Bungie: Interview mit M. O. Donnell

  XBOX 

Marty O. Donnell war zuständig für den Sound bei

Halo

, der "Audio Lead". Die Musik ist eines der wichtigsten Elemente in Bungies Meisterwerk. Diese bietet dem Spieler eine, in dieser Form im Konsolenbereich noch nie dagewesener Fülle und Qualität. Welche Liebe zum Detail in eben diese gesteckt wurde um zu einem solch fantastischen Endergebnis zu kommen, erfährt ihr in unserem Interview.



Bungie Bild

Interview mit Marty O. Donnell; Audio Lead; Bungie


Zuck:


Was war für dich persönlich das wichtigste, was du mit dem Sound erreichen wolltest? Was wolltest du dem Spieler übermitteln?

Marty:

Für mich ist das wichtigste, dass der Sound die Dinge real erscheinen lässt und Musik vermittelt, wie du dich fühlst. Wenn du etwas auf dem Bildschirm siehst oder sich deiner Figur nähert, musst du das auch mit der Musik fühlen können. So musst du dich im richtigen Moment fürchten oder dich wohlfühlen, wenn du mit deiner Konsole in einer anderen Welt lebst. Dies versuchte ich zu bewerkstelligen.

Zuck:

Wie hast du dies versucht in Halo einfliessen zu lassen?

Marty:

Wenn du Halo startest, hast du schon von Beginn weg eine orchestrale Musik, die den Spieler versucht in das Spielgeschehen einzubinden. Im Spiel selbst findest du nicht allzu viel Musik, sondern mehr Soundeffekte. Wenn du zum Beispiel einen Jeep fährst, dann musst du dich auch so fühlen, als ob du da drin sitzt. Musik könnte dieses Feeling zerstören, darum haben wir sie hauptsächlich an Spannungsmomenten, Kämpfen und Dialogen eingebaut. Allein in Halo haben wir über 8000 Dialoge...

Zuck:

...wow! Wie lange hattet ihr, um diese aufzunehmen?

Marty:

Wir haben damit im Februar 2001 begonnen und sind Ende Ende September damit fertig geworden, also 8 Monate. Insgesamt findet man auf der Halo DVD über 15.000 Soundfiles (Musik, Soundeffekte und Dialoge).

Bungie
Game-Facts

Game-Abo
 Was ist das?



Admin

 
Admin am 01 Apr 2005 @ 11:17
oczko1 Kommentar verfassen