GBase - the gamer's base

Header08
oczko1

Halo 3: Interview mit Frank O' Connor und Brian Jarrard

  XBOX 360 

Am Halo 3-Event, welcher kürzlich in Amsterdam stattgefunden hat, waren nebst unserer Wenigkeit auch die Kollegen von XCN am Start und haben sich mit Bungie-Mitarbeitern über deren kommenden Blockbuster unterhalten. Ergänzend zu unserem eigenen Interview mit Brian Jarrard haben wir für euch nun noch die wichtigsten Punkte aus dem XCN-Interview herausgefiltert und übersetzt. Diesmal sind es Frank O' Connor und Brian Jarrard, welche ausführlich zu Halo 3 befragt wurden.



Frage1:

Wie steht ihr dem Feedback gegenüber, welches ihr nach der Beta erhalten habt, und wie hat es Änderungen im fertigen Spiel beeinflusst?

FC:

Es gab eine stattliche Anzahl Änderungen, die wir bereits vor der Veröffentlichung der Beta im Hinterkopf hatten, für deren Implementierung es aber vor dem Start selbiger nicht mehr gereicht hat. Glücklicherweise bekräftigte ein grosser Teil der Rückmeldungen, dass diese Änderungen die richtigen sein würden, was uns sehr glücklich stimmte.

BJ:

Allerdings gab es eine ganze Menge unvorhersehbarer Dinge, welche wir in der Beta beobachten konnten - wir sahen, wie Spieler verschiedene Programmierfehler ausnutzten, um etwa die Abgrenzungen der Levels zu durchbrechen. Dinge, die wir dank der gesammelten Daten ausmerzen konnten.

Halo 3 Bild

Frage 2:

Ärgert es euch, wenn Halo-Fans übermässig kritisch mit Kleinigkeiten umspringen? So wie etwa ein Teil der Kritik, welche nach dem E3-Trailer auftauchte?

FC:

Nicht wirklich. Wir müssen daran denken, dass dies nur geschieht, weil das Spiel aufgrund seiner hohen Popularität so genau auf den Prüfstand gestellt wird. Das gehört somit einfach dazu. Und die Tatsache, dass die Leute jedes letzte Detail unserer Arbeit so genau analysieren, ist vielmehr Kompliment als Ärgernis.

Halo 3
Game-Facts

Game-Abo
 Was ist das?



Ettore Trento


 
Ettore Trento am 16 Aug 2007 @ 19:33
Kaufen
oczko1 Kommentar verfassen