GBase - the gamer's base

Header08
oczko1

World of Tanks: Testbericht Special

  XBOX 360 

Das Free-to-play-Spiel World of Tanks der weissrussischen Spieleschmiede Wargaming.net erfreut sich bereits seit einigen Jahren grosser Beliebtheit. Das Prinzip ist einfach: Bei dem kostenlos spielbaren Titel übernimmt der Spieler die Kontrolle über einen eigenen kleinen Panzerfuhrpark und zieht mit seinen schweren Vehikeln gegen andere Spieler ins Gefecht. Bisher waren die Konfrontationen der eisernen Kolosse nur den PC-Spielern vorbehalten, was sich jedoch vor Kurzem geändert hat. Seit einiger Zeit dürfen auch Besitzer einer Xbox 360 die Rolle des Panzergenerals übernehmen und sich in einer etwas abgespeckten Version ebenso austoben. Wir klären auf, ob World of Tanks auf der Konsole trotz entschlackter Inhalte genauso erfolgreich werden könnte, wie das PC-Pendant.

Voller Fuhrpark

Zuallererst sollte man sich ins Bewusstsein rufen, dass World of Tanks ein reiner Online- und Mehrspielertitel ist. Wer also auf der Xbox 360 loslegen möchte, kann zwar erst einmal mithilfe einer kostenlosen Sieben-Tage-Probeversion das Kanonenrohr schwenken, danach wird jedoch zwingend ein kostenpflichtiges Xbox-Live-Gold-Abo benötigt, um das Spiel überhaupt starten zu können. Wer jedoch über eine Goldmitgliedschaft verfügt, landet ohne Umschweife in seiner Garage, dem wichtigsten Ort für die Spielverwaltung.

World of Tanks Bild
Anfänger sollten grundsätzlich erst einmal einen Blick auf die ausführlichen Ausbildungsvideos werfen, denn im ersten Moment erscheinen Handhabung und Menüführung etwas zu verschachtelt, als dass man sie ohne Erklärungen gleich verstehen könnte. Hat man sich jedoch ein paar Minuten mit den Spielmechaniken auseinandergesetzt, offenbart sich ein überraschend simples, aber auch raffiniertes Spielsystem. So wählt man aus verschiedenen Fahrzeugklassen seinen noch nicht gross aufgerüsteten Panzer aus und zieht mit bis zu 14 Spielern an der Seite in die Schlacht.

Ziel dabei ist es, entweder die gegnerische Basis einzunehmen oder aber die 15 feindlichen Panzer auf der Karte aufzuspüren und zu zerstören. Für gewonnene sowie auch für verlorene Schlachten belohnt das Spiel mit unterschiedlichen Spielwährungen, die in der Garage natürlich für Weiterentwicklungen der bereits vorhandenen Panzer wie auch in den Kauf von neuen Vehikeln investiert werden können. An dieser Stelle offenbart World of Tanks seine wirklich interessanten Aspekte, denn obwohl die Xbox-360-Edition im direkten Vergleich mit dem PC-Pendant über einen entschlackten Fuhrpark verfügt, so bietet dieser immer noch genug Fülle, um sich ewig mit dessen Entwicklung beschäftigen zu können.

World of Tanks
Game-Facts

Game-Abo
 Was ist das?



Jessica Rehse

 
Jessica Rehse am 11 Mrz 2014 @ 16:42
oczko1 Kommentar verfassen