GBase - the gamer's base

Header08
oczko1 Tipps

Ninja Gaiden 2: Spieletipps/Tricks

  XBOX 360 

Wenn ihr das Spiel unter verschiedenen Schwierigkeitsgraden erfolgreich absolviert, stehen euch neue Outfits zur Verfügung.

Tarnanzug - Absolviert das Spiel auf "Warrior".
Red Ninja - Absolviert das Spiel auf "Akolyth".

Spieldesigner Tomonobu Itagaki, welcher kürzlich seine Kündigung bei Tecmo eingereicht hat, hat vor seinem Abgang noch einmal Ernst gemacht und mit Ninja Gaiden 2 alle Gameplay-technischen Register gezogen. Dazu gehört traditionsgemäss auch ein beinharter Schwierigkeitsgrad, der selbst hartgesottenen Zockern den einen oder anderen Wutanfall entlocken dürfte! Wer das jüngste Ninja-Gemetzel also auf den Schwierigkeitsstufen Warrior oder höher in Angriff nehmen will, dem seien an dieser Stelle unsere praktischen Tipps nahegelegt!

Tausend Götter retten Leben
Das stärkste heilende Item im Spiel kommt nicht erwartungsgemäss in Form einer Wurzel oder Pflanze daher, sondern als Lives of a Thousand Gods. Den Gegenstand, welcher eure Gesamtlebensleiste erweitert, solltet ihr euch auf jeden Fall bis zum jeweils nächsten Bosskampf aufsparen, zumal er auch die gesamte Lebensenergie auffüllt.

Finish him
Neu in Ninja Gaiden 2 sind die so genannten Obliteration-Techniken, mit denen ihr eure Gegner ein für allemal ins virtuelle Nirvana befördern könnt. Greift normale Gegner zuerst mehrfach mit der X-Taste an, bis diese eine Gliedmasse verlieren und setzt dann mit Y aus nächster Nähe nach, um eine Obliteration-Technik zu vollführen. Das Resultat sind spektakuläre Finishing-Moves, und ein Kontrahent weniger auf dem Bildschirm!

Ninja Gaiden 2 Bild
Alles in Deckung
Wer in Ninja Gaiden 2 lange überleben will, sollte sich möglichst schnell die Kontrolle über den linken Trigger des Controllers aneignen. Damit könnt ihr euch gegen Angriffe normaler Stärke decken und im Anschluss mit dem linken Stick in eine bestimmte Richtung davonrollen. Das ist auch bitter nötig, denn viele Kontrahenten kombinieren schwache und schnelle Angriffe mit stärkeren Attacken. Blockt die schwachen Attacken, weicht den starken aus und holt dann sogleich zum Gegenangriff aus. Nützlich sind auch die Konterangriffe, welche euch mit zahlreichen Waffen zur Verfügung stehen. Diese werden meistens dadurch ausgelöst, dass ihr genau dann die X- oder Y-Taste betätigt, wenn ein gegnerischer Angriff eure Deckung trifft.

Gut gelernt ist halb gewonnen
Wer sich mit neu gefundenen Waffen nicht ganz zurechtfindet, sollte mit der Starttaste ins Menü wechseln, die entsprechende Waffe markieren und die Y-Taste betätigen. So ruft ihr die Move-Liste für das jeweilige Kriegsgerät auf. Es ist ratsam, bei jeder Waffe zumindest einmal alle Moves durchzuprobieren, und bei Bedarf deren Auswirkung auf die Gegner festzustellen. Verschiedene Gegnertypen reagieren nämlich unterschiedlich auf diverse Waffen und Moves. Experimentiert, mit welchen Waffen ihr welchen Feinden am besten zu Leibe rücken könnt. Ein netter Nebeneffekt des Auswendiglernens einzelner Moves ist, dass ihr ganz einfach spektakulärere Kämpfe abliefert!

Unverwundbarkeit will gelernt sein
Einen Gegenstand, der Ryu Hayabusa direkt Unverwundbarkeit verleiht, gibt es zwar nicht - trotzdem könnt ihr gegnerische Attacken manchmal von euch abprallen lassen. Während ihr gewisse Moves vollführt, können die Gegner Ryu keinen Schaden zufügen. Meistens sind es die aufladbaren Essence-Angriffe, welche über derartige Eigenschaften verfügen. Mit Waffen-Upgrades gesellen sich weitere solche Attacken ins Arsenal. Ladet die Attacken so weit es geht auf und lasst dann los, bevor euch der erste Schlag trifft. Ryu lässt dann eine regelrechte Flutwelle von Schlägen auf seine Gegenspieler los und ist in dieser Zeit unverwundbar.

Ninja Gaiden 2
Game-Facts

Game-Abo
 Was ist das?



Markus Grunow


 
Markus Grunow am 07 Aug 2008 @ 11:44
Kaufen
oczko1 Kommentar verfassen